abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Community Manager

Die schnellsten Kassierer der Welt

 

schnellste-kassierer-diane-den-haan-vorchdorf.jpgDiane den Haan in ihrer Filiale in Vorchdorf (Oberösterreich).Alle, die schon einmal in einer Hofer-Filiale einkaufen waren, wissen, dass die Mitarbeiter großartige Arbeit leisten. Vor allem an der Kasse. Nirgends sonst geht der Kassiervorgang so schnell über die Bühne, oder? Ich bewundere die Mitarbeiter an der Kasse jedes Mal und denke mir immer, dass ich vor allem beim Kopfrechnen ein Problem hätte. In den Bruchteilen von Sekunden könnte ich nie so effizient und schnell rechnen. Mathe war einfach nie mein Lieblingsfach… und das zieht bis heute einen Rattenschwanz nach sich. Nicht reden

 

Vor kurzem durfte ich mit einem echten Kassier-Profi über die Schnelligkeit an der Hofer-Kasse sprechen. Diane den Haan ist seit über 23 Jahren im Unternehmen und hat sich in dieser Zeit zur Filialleiterin hochgearbeitet. Ich war zu Besuch in ihrer Filiale in Vorchdorf in Oberösterreich und habe einen tollen Einblick in die schnelle Kassierwelt von Hofer bekommen.

 

Diane hat - im Gegensatz zu mir - kein Problem mit Zahlen. Früher mussten sich die Mitarbeiter alle Preise auswendig merken. Heute nimmt ihnen die Scannerkasse diese Arbeit ab. Als eine der größten Herausforderungen ist ihr die Euro-Einführung im Gedächtnis geblieben: „Über Nacht haben sich die Preise im ganzen Sortiment geändert“. Allerdings war auch das nicht lange ein Problem für sie: „Das Merken der Preise geht mit der Zeit in Fleisch und Blut über. Ich habe das Produkt gesehen und mir den Preis eingeprägt“. Bei einem Sortiment von über 1.000 Produkten ist das schon eine wahre Meisterleistung, oder? Lachen

 

Heute muss sie sich bei Weitem nicht mehr so viele Zahlen merken. Auf allen Verpackungen der Eigenmarken werden große Strichcodes angebracht. Das gesamte Kassensystem ist ergonomisch auf die Kassierer eingestellt. Die Scanner sind zudem mit einem aufwändigen optischen Lesesystem ausgestattet, sodass stehende und liegende, zerknitterte und sogar unterbrochene Striche erkannt werden. Lediglich das BACKBOX-Sortiment sowie das Obst und Gemüse muss noch händisch in die Kasse eingetippt werden. Beim Herausgeben des Wechselgeldes zählt sie den Betrag immer hinauf. Außerdem zählt sie laut mit - so kann ein stiller Denkfehler ganz einfach vermieden werden. (Den Tipp werde ich mir bestimmt merken! ;-) ) Das funktioniert dann so: Der Einkauf kostet 25, 37 Euro. Zuerst die 3 Cent um auf 25,40 zu kommen, dann die 60 Cent für einen Betrag von 26 Euro und schließlich zwei Zwei-Euro-Münzen für einen Endbetrag von 30 Euro. Denn mit größter Wahrscheinlichkeit zahlt der Kunde mit 30 Euro.

 

schnellste-kassierer-diane-den-haan-vorchdorf-produkte.jpgDiane - die schnellste Kassiererin

 

Für Diane ist es wichtig, dass die Stimmung an ihrer Kasse immer gut ist. „Für mich und auch für die Kunden ist es angenehmer, wenn man ein bisschen miteinander scherzt.“ Gerade älteren Menschen ist der Kassiervorgang dennoch oft zu stressig. „Mit der Zeit bekommt man schon ein gutes Gefühl dafür, bei welchen Kunden man einen Gang zurückschalten sollte. Wir helfen gegebenenfalls auch beim Einräumen des Einkaufswagens, damit sich die Kunden nicht überfordert fühlen.“

Außerdem habe ich einen Tipp bekommen, wie man sich als Kunde selbst den Kassiervorgang wesentlich einfacher machen kann. Die Position des Einkaufswagens ist dabei entscheidend. Dadurch muss man sich nicht über den gesamten Wagen beugen, sondern seine Lebensmittel nur nach hinten schieben.

 

schnellste-kassierer-diane-den-haan-vorchdorf-einkaufswagen-richtig-platzieren.jpgDie richtige Position des Einkaufwagens kann den Kassiervorgang vor allem für die Kunden erheblich erleichtern.

Auf die Frage warum unsere Mitarbeiter an der Kasse so schnell sind, hat Diane eine ganz einfache Antwort: „Das ist einfach Hofer! Es muss alles schnell gehen und das sehe ich nicht als Nachteil. Wenn ich eines bei Hofer gelernt habe, dann, dass Zeit immer Geld ist. Und da stehe ich zu hundert Prozent dahinter.“ Da hat Diane völlig recht, denn um unseren Kunden immer das beste Preis-/Leistungsverhältnis bieten zu können, ist Effizienz in der gesamten Wertschöpfungskette erforderlich - so auch beim Kassieren.

 

Ich habe bei meinem Besuch in Vorchdorf auf jeden Fall eines gelernt: Die Mitarbeiter in den Filialen leisten unglaubliche Arbeit und das schätze ich ab sofort wieder deutlich mehr an ihnen! 

 

Liebe Grüße
Viktoria

 

4 Kommentare
Lebenskünstler

Sehr geehrte Damen und Herren!

 

Ich finde eine zu hohe Geschwindigkeit eher unangenehm! Langsameres Kassieren finde ich für mich als Kunde wesentlich entspannter. Dafür nehe ich auch gerne 5 min Wartezeit an der Kassa in Kauf.

Ich finde das rasche Kassieren sehr angenehm. Ich kaufe meist auf dem Heimweg von der Arbeit ein und düse dann heim zu meinen Kindern. Ich habe mich so daran gewöhnt, dass ich beim Spar oder Billa meist genervt bin, weil nichts vorwärts geht. Ich verstehe aber, dass sich vor allem ältere Menschen unter Druck gesetzt fühlen. Da habe ich aber auch schon sehr nette Begebenheiten miterlebt. 

Nesthäkchen

Serh schön, eure Seite.

Sehr schön, eine Möglichkeit geschaffen zu haben, mit euch zu kommunizieren, denn, obwohl ich das schon lange wollte, habe ich es bis heute nicht geschfft.

 

Also:

Ich kenne Hofer seit seiner ersten Eröffnung in Linz / Österreich

Ich war imme rbeeindruckt, von der Geschwindigkeit der Kassiererinnen...Lachen

Da ich oft in Deutschland bin, bin ich oft bei Aldi Süd. 100 % positiv.

 

Was mir aber in Österreich seit einiger Zeit auffällt, ist:

Dilettantische Betriebsführung. Man merkt es am Streß der Kassiererinnen, am Mangel an Zeit für Kommunikation mit Kunden.

Ich sage immer, man merkt die negative Auswirkungen eurer BWL-Studenten.

 

Die letzten 20 Jahre habe ich Firmen aus Westeuropa betreut, welche Probleme in Rumänien haben. Daher habe ic h ein Auge für Abläufe.

Hofer hat viel an Attraktion verloren. Warteschlangen an der Kassa gibt es bei keinem anderen ernstzunehmenden, international aufgestellten Diskonter

Die gibt´s nur bei Hofer.

Merke: Nicht die BWL-Studenten sollen den Vortritt haben, sondern die Kunden.

 

Macht was draus.

 

Bernhard

 

Ratgeber

Ich mag das schnell kassiert wird... Bin bei Billa und Co oft genervt wie langsam es da weitergeht.... Klar ist es für ältere vlt etwas stressig, aber die meisten Mitarbeiter helfen mit dem einräumen :)