abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Community Manager

Behind the scenes bei Hofer4Excellence

 

H4E-high-potential-event.jpg© diepresse/scheibleckerBereits zum fünften Mal fand am 04.05.2017 das High-Potential Event Hofer4Excellence statt. Auch heuer nutzten wieder über 80 Studierende die Chance gemeinsam mit einzigartigen Persönlichkeiten aktuelle Themen rund um Wirtschaft und Karriere aufzugreifen. Im gemeinsamen Karriere-Talk mit unserem Top-Management konnten die Teilnehmer tiefe Einblicke in das Unternehmen gewinnen und Hofer als Arbeitgeber hautnah kennenlernen. Erstmals konnte das Publikum den Abend interaktiv mitgestalten: Per Online-Voting-Tool wurden die Teilnehmer mehrmals zu ihrer persönlichen Meinung befragt, die Ergebnisse wurden anschließend im Plenum diskutiert.

 

 

 

H4E-Gruppenfoto.jpg© diepresse/scheiblecker

Votingtool.jpg© diepresse/scheiblecker

Ergebnisse-Votingtool.jpg© diepresse/scheiblecker

 

Folgende Gäste diskutierten am Podium und standen den Studenten für Fragen Rede und Antwort:

• Florian Gschwandtner, MA MSC, Runtastic GmbH
• PD Dr. Christina Holweg, Institut für Handel und Marketing, WU-Wirtschaftsuniversität Wien
• Dr. Günther Helm, Sprecher der Geschäftsleitung und Generaldirektor der Hofer KG
• Tibor Székács, Hauptgeschäftsführer der Hofer KG

Moderation durch: Mag. Michael Köttritsch, Die Presse

 H4E-on-stage.jpg© diepresse/scheiblecker

Florian Gschwandtner fesselte die Teilnehmer mit seiner Keynote-Speech „Laufend zum Erfolg“. Im exklusiven Interview hat er uns ebenso zahlreiche spannende Antworten geliefert. Hier findest du die fünf wichtigsten Take-aways des Runtastic Gründers:

 

1. Was ist aus Ihrer Sicht das Ausschlaggebendste für Ihren Erfolg gewesen?

„Wir haben immer an den Erfolg geglaubt und waren vor allem überzeugt, dass wir es schaffen. Auch wenn wir damals in keiner Weise gewusst haben, wohin die Reise gehen wird und wie groß und erfolgreich wir werden können. Die Worte Start-up oder Entrepreneurship waren uns eigentlich fremd, trotz allem taten wir es einfach. Unsere Stärke war, dass wir an uns geglaubt haben. Speziell am Anfang gab es viele Gegner und viele haben „es schon im Voraus gewusst“, warum es nicht funktionieren würde. Diese österreichische „Ja, aber“ Einstellung haben wir sehr schnell mit der „Ja, und“ Strategie ersetzt.“

 

2. Woher haben Sie Ihre Innovationsfähigkeit?

"1. Interesse, Neugierde und Offenheit sind wichtige Eigenschaften und die Bereitschaft, um Innovation zu fördern.

2. In unserem starken Team arbeiten 32 Nationen aus aller Welt und diese Diversifikation hilft uns enorm dabei, weltoffen und innovativ zu denken. Hier sehe ich große Gemeinsamkeiten zwischen Hofer und Runtastic.

3. Wenn auch Runtastic im technologischen und innovativen Bereich tätig ist, müssen wir uns ständig selbst neu erfinden und im Unternehmen Innovationen fördern. Und uns sozusagen immer selbst evaluieren, anpassen und neu ausrichten. Denn wenn wir das nicht selbst tun, machen es andere und überholen uns. Darum bleiben wir dran.

4. Manchmal muss man einfach verrückte Dinge tun, um innovativ zu sein. Am DONI – Day of new ideas – nehmen wir uns dafür Zeit. Unsere Mitarbeiter können so ungestört an neuen Projekten arbeiten.“

 

3. Wie wichtig ist der Unternehmergeist für Sie?

„Unternehmergeist ist eine wichtige Voraussetzung, um ein Unternehmen wie Runtastic zu gründen. Die generalistischen Fähigkeiten sind auch Aufgabengebiet einer Führungskraft. Sie alle werden und können Unternehmer sein – vielleicht hier bei Hofer – aber vergessen Sie nicht auf die Innovationsfähigkeit. Denn, was wäre ein Unternehmen ohne Innovation. Stillstand bedeutet Rückschritt.“

 

4. Herr Gschwandtner, wie wir schon gehört haben, ist der Unternehmergeist sehr wichtig für die Gründung eines Unternehmens. Welches Umfeld war bzw. ist aus Ihrer Erfahrung heraus am förderlichsten?

„Für mich ist und war es das Team. Es ist ganz wichtig, Teil eines starken Teams zu sein. Bei Runtastic zeigt sich dies durch meine drei Partner, die mich bis heute begleiten. Denn Großartiges kann der Einzelne erreichen, aber die Mannschaft ist um ein Vieles stärker.“

 

5. Herr Gschwandtner, Sport ist eng mit Höchstleistungen verknüpft. Dazu muss man sich aber auch aus der Komfortzone bewegen. Wie schafft man das am besten?

„Für uns ist es natürlich schon beruflich sehr wichtig, Sport mit unserem Unternehmen zu verbinden: Wir leben Sport – Runtastic lebt Sport! Komfortzone: „Get out of the comfort zone – that is where magic happens!“ Um auf ihre Frage einzugehen, wie schafft man das? Ich bin regelmäßig im Fitnessstudio und gebe mir 70 kg auf die Hantelstange für das Bankdrücken. Ich weiß, das schaffe ich gut. Dann überlege ich kurz und gebe weitere 10 kg dazu, weil ich mir sicher bin, dass ich mehr tun muss, um Fortschritte zu machen. Erfolg ergibt sich nun mal nicht aus der Komfortzone.“

 

Was hat das Start-up Runtastic und Hofer, der beliebteste Lebensmittelhändler Österreichs gemeinsam?

Das spannende Interview zeigt ganz deutlich, dass die beiden Unternehmen viel mehr Gemeinsamkeiten aufweisen als man zunächst denkt. Bei Hofer sowie bei Runtastic spielt das starke Miteinander und die Zusammenarbeit im Team eine sehr wichtige Rolle. Denn gemeinsam erreicht man mehr! Weiters sind beide Unternehmen international erfolgreich. Hofer ist aktuell in 10 Ländern und damit auf 3 unterschiedlichen Kontinenten vertreten. Derzeit sind 56 Mitarbeiter aus Österreich für Hofer im Auslandseinsatz. Hofer und Runtastic wachsen und entwickeln sich ständig weiter. „Think big“, „Outside of the box“ und Innovationsfähigkeit, das alles ist für beide Unternehmen essentiell um am Puls der Zeit zu bleiben und mit neuen Trends sowie Produkten die Bedürfnisse ihrer Kunden zur erfüllen.

 

H4E-publikum.jpg© diepresse/scheiblecker

H4E-schoene-zeit.jpg© diepresse/scheiblecker
Wenn du laufend über unsere Karriere Events informiert werden möchtest oder du Interesse an einem Job bei Hofer hast, dann findest du hier aktuelle Jobangebote und wichtige Informationen.

 

Liebe Grüße
Jasmin