abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Community Manager

Rezept für eine Gute-Nacht-Geschichte

 

Gute-Nacht-Geschichte-Rezepte.jpgGute-Nacht-Geschichten gehören zum Einschlafen.

Was gehört für die meisten Kinder zur Schlafenszeit dazu? Richtig! Eine Gute-Nacht-Geschichte. Verliebt Dabei muss man sich nicht immer nur auf Bücher verlassen oder hauptberuflich Schriftsteller sein. Mit ein wenig Fantasie und unseren Tipps gelingt deine Geschichte bestimmt.

 

So geht’s:

 

  1. Beginne mit den Eckdaten: dem Helden (Wer?), dem Ort (Wo?) und der Situation (Was ist passiert?)
  2. Überlege dir ein Thema: Worum dreht sich die Geschichte? Oder noch besser: Du fragst dein Kind worum es heute gehen soll.
  3. Erwecke die Geschichte zum Leben! Durch detailgenaue Beschreibungen, viele Adjektive (fröhlich, hübsch usw.) sowie ausdrucksstarke Mimik und Gestik - so wird dein Kind die Geschichte ganz bestimmt lieben.
  4. Es darf ruhig spannend sein! Am Schluss brauchst du aber IMMER ein Happy End - das hilft beim Einschlafen und hält böse Alpträume fern.

 

Hier noch ein kleiner Tipp von mir: Für Kinder ist es wichtig, sich mit dem Helden der Geschichte identifizieren zu können. Kleine Prinzessinnen werden eine Geschichte mit Königin lieben und für echte Abenteurer gehört ein tapferer Ritter einfach dazu. Geschmeichelt

 

Liebe Grüße

Viktoria