abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
www.mini-and-me.com

Resteverwertung: Mini-Schokoherzen

 Mini-Schokoherzen .jpgMini-Schokoherzen

Erst Ostern, dann Muttertag und zwischendrin vielleicht noch Kindergeburtstage: So eine Naschlade füllt sich doch recht schnell. Zumindest bei uns.

Gerade, wenn wir von anderen beschenkt werden, sind da oft Süßigkeiten dabei, die wir nicht essen. Deshalb, und weil es für Kinder auch mal witzig ist, mit Schokolade zu „kochen“, gefällt mir die Idee eines Chocolate Barks so gut.

 

Resteverwertung-Schokolade.jpgResteverwertung von Schokoladestücken

 

Die garnierten Schokoladeplatten können nach Herzenslust verziert werden und auf Pinterest findet man dafür zum Beispiel auch ganz wunderbare Inspirationen. Den Vorstellungen und unterschiedlichen Geschmäckern von Groß und Klein sind da keine Grenzen gesetzt. Schön ist das!

 

In unserem Fall sollte es aber – ehrlich gesagt – nur praktisch sein. Beim Herumwühlen und zusammensuchen von Häschen, Schokoriegeln und Co. fanden wir sogar ein paar Schneemänner.

 

Selbstgemachte-Schokoherzen.jpgSelbstgemachte Schokoherzen

Beim Garnieren haben wir uns dann ausgetobt. Meine persönlichen Favoriten sind die Herzerl mit dem Natur Aktiv Bio Cranberry Kokos Mix, den ich auch ganz ohne Schokolade gerne mag.

 

Resteverwertung.jpgResteverwertung kann so einfach sein

 

Meine Tochter konnte gar nicht glauben, dass sie zwischendrin kosten durfte, so viel sie wollte. Wir hatten Spaß und unser Experiment war schnell fertig. Auch wenn es nichts für jeden Tag ist, werden wir’s in ein paar Monaten bestimmt wiederholen.

 

Zubereitung

1. Unterschiedliche Schokolade in kleine Teile brechen und über einem Wasserbad schmelzen. Je hochwertiger die Schokolade, desto feiner natürlich das Ergebnis.
2. Beim klassischen „Bark“ streicht man die Schokolade auf ein Backblech. Wir haben uns für die Herz-Silikonförmchen entschieden, die wir mithilfe eines kleinen Löffels füllten. (Hat man weiße Schokolade, kann man sie z.B. extra schmelzen und über die dunkle Schokolade schichten.)
3. Die restliche Schokolade (in unserem Fall die mit Keksstückchen) in kleinen „Tropfen“ aufs Backblech löffeln oder verstreichen.
4. Nach Herzenslust und je nach Gusto garnieren.

 

Zutaten-Schokoherzen.jpgSchokoherzen-selber-machen.jpgSchokoherzen aus Resten machen.jpgSchokoherzen-aus-Resten.jpgMini-Schokoherzen .jpgResteverwertungs-Idee 

Viel Spaß beim Nachkochen!

 

Eure Jeannine von Mini and Me

 

 

 

3 Kommentare
Platzhirsch

da kann man wirklich alles weiterverwerten - super Idee!Daumenhoch

Community Manager

Ja, das ist echt eine tolle Idee zur Resteverwertung. Daumenhoch Was wirst du dabei alles verwerten, liebe @Haselnussgitti?

Platzhirsch

@Jasmin hofer

weisse und dunkle Schoki und Kekese und NüsseSchokolade