abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Community Manager

¡Hasta la party! Piñata selbstgemacht

 

pinata-diy-basteln-geburtstag.jpgSo macht die Party noch viel mehr Spaß!

 

Ich muss euch ein Geständnis machen: Bis vor kurzem habe ich nicht gewusst, was genau eine Piñata ist. Letzte Woche hat meine Tochter davon geschwärmt , da musste ich mich natürlich informieren und das selber basteln ausprobieren! Meine Piñata habe ich in Torten-Form gestaltet, denn das ist das optimale Geburtstagsmotiv.

 

Ursprünglich stammen Piñatas aus Mittelamerika und waren eigentlich bunt gestaltete Figuren aus Papp­maché, oder aber auch mit Krepp-Papier umwickelten Tontöpfe. Traditionell werden sie mit Süßigkeiten oder Früchten gefüllt. In manchen Gegen­den werden Piñatas auch zur Weihnachtszeit vorbereitet.

 

Die Frage aller Fragen für alle Kinder ist aber nur die Eine: Wie kommt man dann zu den Süßigkeiten? Dazu gibt es ein Spiel mit großem Unterhaltungswert!  Lachen

 

pinata-diy-basteln-kinder-geburtstag.jpgFarbenfrohe Fransen!

 

Wer erwischt die meisten Süßigkeiten?

 

In Mittelamerika ist es üblich, Piñatas in der Geburtstagsrunde zerschlagen zu lassen. Die Piñata hängt man zu diesem Zweck an ein Seil und lässt sie über den Köpfen der Kinder, stets leicht hin- und her pendeln. Die Piñata ist dann nur noch mit einem Stock oder einem Kochlöffel erreichbar. Nun werden dem ersten Spieler die Augen verbunden. Die anderen Kinder beginnen währenddessen ein Lied zu singen. Hierfür gäbe es sogar ein spezielles Piñata-Lied, ihr könnt aber einfach ein Geburtstags-Lied singen. Das Kind mit den verbundenen Augen versucht die Piñata mit dem Kochlöffel zu erwischen und sie zu zer­schlagen. Wenn das Lied aus ist, die Piñata aber noch ganz, kommt ein anderes Kind dran, dem ebenfalls die Augen verbunden werden. Sobald ein Kind die Piñata zerschlagen hat, dürfen alle Kinder so viele Sü­ßigkeiten aufheben, wie sie erwischen können.

 

Das braucht ihr:

 

  • Krepppapier in verschiedenen Farben
  • Pappe
  • Tonpapier in verschiedenen Farben
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Seil oder Schnur zum Aufhängen der Pinata
  • Heißklebepistole oder Klebeband
  • Zirkel
  • Schere
  • Cutter bzw. Stanley-Messer
  • Bleistift
  • Süßes zum Befüllen

 

 

So wird’s gemacht:

 

Schritt 1:

Zeichnet zuerst die einzelnen Teile für das Grundgerüst der Piñata auf Karton. Für eine zweistöckige Torte braucht ihr:

  • 1 x Kreis klein (Ø ca. 26 cm) inkl. Loch in der Mitte zum Befüllen (Ø ca. 6 cm)
    • 1 x Kreis groß (Ø ca. 40 cm) inkl. Loch in der Mitte, damit die Süßigkeiten später in die untere Etage durch fallen (Ø ca. 24 cm)
  • 1 x Kreis groß (Ø ca. 40 cm)
  • 1 x Pappstreifen für die Seitenwand der kleinen Torte (ca. 84 x 15 cm) und
  • 1 x Pappstreifen für die Seitenwand der großen Torte (ca. 124 x 18 cm)

 

Die tatsächliche Länge der beiden Pappstreifen richtet sich nach dem Umfang der beiden Kreise.

 

Pinata-Anleitung-diy-schritt-1.jpg

 

Schritt 2:

Die Kartonteile mit einem Cutter ausschneiden.

 

Schritt 3:

Das Oberteil der kleinen Torte und die dazugehörige Seitenwand mit der Heißklebepistole zusammenkleben. Die Seitenwand lässt sich etwas leichter biegen, wenn ihr sie vorher etwas knickt.

 

Schritt 4:

Oberteil, Seitenwand und Unterteil der großen Torte ebenfalls zusammenkleben.

 

pinata-diy-schritt-2.jpg

 

Schritt 5:

Bevor ihr nun mit dem Bekleben beginnt, solltet ihr die Aufhängung für die Piñata anbringen. Dazu einfach mit dem Zirkel zwei Löcher neben dem Innenkreis der kleinen Torte vorstechen, die Schnur durchziehen und an der Unterseite verknoten. Wenn ihr möchtet, könnt ihr im Anschluss den Knoten zusätzlich noch mit einem Klebeband befestigen. Sicher ist sicher.

 

Schritt 6:

Die Krepppapier-Rollen in etwa 5 cm breite Streifen schneiden. Danach schneidet ihr die kleinen Rollen so ein, dass nach dem Abrollen ein Fransenband entsteht. Das erspart euch mächtig viel Zeit und ist einfacher zu handhaben, als wenn ihr die Fransen am abgerollten Krepppapier einzeln einschneiden müsst.

 

pinata-diy-schritt-3.jpg

 

Schritt 7:

Beklebt die Torte nun vertikal mit doppelseitigem Klebeband. Wer möchte, kann zum Bekleben auch die Heißklebepistole verwenden.

 

Schritt 8:

Jetzt wird der Torten-Körper mit den vorbereiteten Fransenbändern umwickelt. Achtet darauf, dass ihr von unten beginnt und euch nach oben arbeitet. Die einzelnen Bahnen sollten sich reihenweise überlappen, damit der Karton nicht hervorblitzt.

 

pinata-diy-schritt-4.jpg

 

Schritt 9:

Wenn ihr beide Torten umwickelt habt, könnt ihr die kleine Torte mit Heißkleber an der größeren festkleben.

 

Schritt 10:

Aus Tonpapier werden nun noch Kerzen (Höhe ca. 7 cm) für die Torte gebastelt. Auch diese klebt ihr einfach mit der Heißklebepistole an.

 

pinata-diy-schritt-5.jpg

 

Schritt 11:

Nun kommt das Vergnügen: Die Torte reichlich mit Süßigkeiten befüllen! Und fertig ist eine großartige Ge­burtstags-Piñata.

 

Mich würde jedenfalls sehr interessieren, wie ihr eure Piñata gestaltet habt und wie ausgelassen und wild die Stimmung beim Zerschlagen war. Ich bin sicher, dass es dazu dann jede Menge origineller Party-Fotos gibt! Verrückt

 

Viel Spaß beim Basteln und Naschen,

Viktoria