abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Community Manager

So begeisterst du deine Kids für gesundes Essen!

 Kinder-essen-gerne-Gemüse.jpgMit diesen Tipps sind deine Kinder sicher absolut vom gesunden Gemüse begeistert.

 

Wenn ich mich an meine eigene Kindheit zurück erinnere, hatten es meine Eltern manchmal sehr schwer mit mir - vor allem beim Thema Essen gab es oftmals großes Konfliktpotential. Ich sah einfach nicht ein, weshalb es notwendig sei, hin und wieder auch mal etwas Gesünderes, als Schokolade und andere Süßigkeiten zu mir zu nehmen.  Gott sei Dank hatten meine Eltern einige kreative Tricks auf Lager, und ich musste nie an ernsthaftem Vitaminmangel leiden! Grinsen

 

Diese Tipps und Tricks möchte ich dir heute gerne weitergeben -   sie machen der ganzen Familie Spaß, sind einfach umzusetzen und helfen dabei, deine Lieblinge mit allen wichtigen Nährstoffen für einen abwechslungsreichen und aktiven Alltag zu versorgen.

 

Gemüse-und-Obst-sind-schmackhaft-und-gesund.jpgFrisches Gemüse und Obst sind schmackhaft und gesund!

 

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm!

Du wünschst dir, dass sich deine Kinder gesund ernähren, greifst selbst aber bei jeder Gelegenheit zum Schokoriegel? Kinder lernen vor allem durch das Verhalten ihrer Eltern; auch was die Ernährungsgewohnheiten betrifft! Du solltest dir stets bewusst sein, dass du für deine Kids ein Vorbild bist. Wenn du für dich selbst vor allem fett- , zucker- und kohlehydratreiche Lebensmittel bevorzugst, wird es sehr schwierig werden, Obst, Gemüse und Vollkornprodukte in den Speiseplan deiner Kinder zu integrieren. Denk‘ immer daran: „der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“! Je selbstverständlicher du eine gesunde Ernährungsweise vorlebst, desto natürlicher wird sie auch für deinen Nachwuchs.

 

Gemeinsam Entscheidungen treffen macht Spaß!

„Wieso gibt es immer Spinat, das mag ich nicht!“ - „Weil ich es sage!“ Kommen dir solche und ähnliche Dialoge bekannt vor? Viele Kinder möchten mitbestimmen und sich in ihrer Meinung wertgeschätzt fühlen. Deshalb solltest du darauf achten, sie bei der Entscheidung über die Jause oder das Mittagessen miteinzubeziehen. Dadurch kannst du lange Diskussionen über Ungesundes in der Jausenbox bereits im Vorfeld vermeiden. Aber du kannst deinen Kindern verschiedene Alternativen anbieten und ihnen die Wahlmöglichkeit überlassen. In der Familie gemeinsam Entscheidungen zu treffen macht Spaß, und schlussendlich sind alle mit dem Ergebnis zufriedener. Nach einiger Zeit du wirst merken: Karotten und Bananen sind plötzlich willkommene Zutaten in der Jausendose, wenn die Entscheidung dafür von deinem Nachwuchs kommt! 

 

Woher kommt eigentlich unser Obst und Gemüse?

In der heutigen Zeit ist es nicht mehr selbstverständlich, dass Kinder mit einem familieneigenen Obst- und Gemüsegarten aufwachsen. Vielleicht bist du auch der Ansicht, dass es vor allem in der Stadt wenige bis gar keine Möglichkeiten gibt, deinen Kids am lebenden Beispiel zu zeigen, wo die Frühstücks-Tomaten eigentlich herkommen. Aber falsch gedacht! Es gibt viele Alternativen zum eigenen Garten, bei denen Kinder einen natürlichen Zugang zu frischen Lebensmitteln bekommen. Die einfachste Variante: nutze deinen Balkon oder lichtdurchflutete Räume um eine kleine Auswahl an Gemüse oder Beeren gemeinsam mit deinem Nachwuchs anzubauen. Ein kleiner Tomatenstrauch, Erdbeeren oder verschiedene Kräuter finden auch in einem Blumentopf Platz, und es macht der ganzen Familie Spaß, den Pflanzen beim Wachsen zuzusehen. Wenn du diese Möglichkeit nicht hast, kannst du auch auf Angebote wie Urban Gardening oder Gemeinschaftsgärten ausweichen; informiere dich einfach über die verschiedenen Alternativen in deinem Umfeld. Gemeinsames Gärtnern macht Freude und selbstgeerntetes Obst und Gemüse schmeckt auch den hartnäckigsten Vitaminverweigerern! Yummy Wenn du keine Möglichkeit dazu findest, solltest du beim Kauf von frischem Obst und Gemüse vor allem auch auf die Regionalität achten; hier findest du bei Hofer garantiert die richtigen Produkte für eure gemeinsamen Kocherlebnisse!

 

Kind-kauft-Gemüse.jpgKinder können vom Gemüse-Einkauf auch begeistert sein.

 

Mach deine Kinder zum Sous-Chef!

Deine Kinder sind scheinbar nie zufrieden mit deinen Kochkünsten? Binde sie doch das nächste Mal mit ein.  Ernenne deine Kids zu den neuen Küchenchefs und lass‘ sie selbst die Kochlöffel schwingen! Gemeinsam kochen macht Spaß und deine Kleinen lernen ganz nebenbei einen gesunden Umgang mit den unterschiedlichsten Lebensmitteln. Selbstgekochtes schmeckt besser und so manche selbstbefüllte Jausenbox wird in der Schule und im Kindergarten stolz den Freunden und Betreuern präsentiert. Außerdem kannst du dir dann sicher sein, dass sich dein Nachwuchs, durch ausreichende Übung in der Kindheit, auch selbst versorgen kann, sobald er flügge wird (jedenfalls hat diese Gewissheit meinen Eltern damals einige Sorgen abgenommen. Lachen

 

 

Gemüse ist langweilig? Dips funktionieren immer!

Oftmals kann es ein Problem darstellen, Kinder für, vergleichsweise geschmacklich wenig spannendes Gemüse zu begeistern, wenn Süßigkeiten und deftigere Speisen ihre Geschmacksnerven wesentlich mehr ansprechen. Abwechslungsreiche Dips können helfen, Gemüse für den Gaumen der Kleinen interessanter zu machen. Wie wäre es beispielsweise mit einem erfrischenden Joghurt-Zitronen-Dip zu den Karotten-Sticks? Oder einer Cocktailsauce zu Tomaten, Gurken und Co? Wenn du deine Kids die Dips auch noch selbst anrühren lässt, ist der Spaß beim Essen garantiert! Denn seien wir ehrlich: auch wir Erwachsene tunken mit Vorliebe Lebensmittel in schmackhafte Dips und Saucen; weshalb sollte das bei deinen Kindern anders sein? Verrückt

 

Immer dasselbe Pausenbrot? Kreative Anrichteweisen machen Lust auf gesundes Essen!

Für viele Kinder sind gesunde Lebensmittel auch optisch nicht so ansprechend, wie die bunten Verpackungen von Süßigkeiten und Co und werden deshalb verschmäht. Dem kannst du ganz einfach entgegenwirken! Hast du zum Beispiel schon einmal etwas von der japanischen Bento-Box gehört? Im Großen und Ganzen bezeichnet dieser Begriff nichts anderes, als eine befüllte Jausen-Dose. Doch hier wird nicht nur auf den eigentlichen Inhalt, sondern auf eine besonders kreative und , vor allem für Kinder, ansprechende Anrichteweise Wert gelegt.  Wieso gestaltest du das Obst und Gemüse zur Abwechslung nicht wie kleine Tiere oder arrangierst die Zutaten in der Jausenbox zu einem süßen Motiv? Zugegeben: das erfordert nicht nur Fingerspitzengefühl, sondern auch einiges an Zeit. Dafür kannst du dich dabei auch kreativ ausleben und deine Kids werden mit Sicherheit begeistert sein!

 

Leckeres-Essen-für-Kinder.jpgBei so einer Jause kann niemand nein sagen!

 

Auch Platz für Süßes muss sein!

Zu guter Letzt noch ein Tipp, über den sich deine Kinder sicherlich freuen werden: es muss nicht immer zu 100% gesund sein; kleine Ausnahmen sind nicht nur erlaubt, sondern ein Muss! Je vehementer du bestimmte Lebensmittel komplett verbietest, desto interessanter werden sie für deine Kids. Besser ist es beispielsweise pro Tag eine kleine Süßigkeit zu erlauben und dabei die Kontrolle über den Konsum zu behalten. Deine Kinder sollen lernen, dass auch kleine Sünden/Leckereien durchaus in den Ernährungsplan mitaufgenommen werden dürfen. Außerdem machen Süßigkeiten einfach Spaß; nicht nur den Kindern. Juhu

 

 

Ich hoffe, ich konnte dir einige Anregungen für eine entspannte Essensgestaltung in deiner Familie geben. Wie immer gilt natürlich auch hier: Alles kann, nichts muss! Jedes Kind reagiert unterschiedlich auf die verschiedenen Lebensmittel und ich bin sicher, dass du den perfekten Mittelweg für dich und deine Familie finden wirst!

 

Vielleicht hast du aber auch selbst schon wichtige Erfahrungen zu diesem Thema gesammelt, die du mit uns teilen möchtest? Ich freue mich auf deine Vorschläge und Anregungen!

 

Liebe Grüße

Nora

2 Kommentare
Platzhirsch

Tolle Tipps!Daumenhoch

Lebenskünstler
Spoiler
 

Immer schön anrichten das Obst bzw. Gemüse. Da wird immer gern zugegriffen. Der ganze Apfel bleibt meist unbeachtet aber in Form gebracht bzw Spalten geschnitten is er fatz fatz weg.