abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Community Manager

DIY-Raketen zum Schulstart

 

DIY-Raketen-Schulstart.jpgSpiel und Spaß mit selbstgebastelten Raketen

 

Ich habe zwar keine eigenen Kinder, bekomme die Aufregung des Schulstarts aber immer durch meine Nichten und Neffen mit. Und denen möchte ich eine Freude machen. Vielleicht auch mir selbst ein wenig - ein bisschen Spaß schadet ja bekanntlich nie. Grinsen

 

Ach, der Schulanfang!

 

Wie gut kann ich mich noch an dieses Gefühl am ersten Schultag nach den Ferien erinnern. Es war immer eine Mischung aus Vorfreude auf meine Schulfreunde und Aufregung, was dieses Schuljahr wohl so bringen würde. Schulanfang hieß später dann ja auch, gemeinsam mit den Freundinnen die Schulsachen zu besorgen – das waren so meine ersten selbständigen Ausflüge ohne Eltern. Und wie wichtig damals jeder Kugelschreiber und jeder Bleistift war! Lachen Da Bleistifte und Kugelschreiber aber nicht wirklich beliebte Geschenke bei Jugendlichen sind, hab ich mir überlegt etwas zu basteln! Lachen

 

Strohhalm-Raketen

 

Was bastelt man mit Kindern, die beide schon der Volksschule entwachsen sind? Soll schon etwas anspruchsvoll und keineswegs zu kindisch sein. Voilà, bei meiner Suche wurde ich dann schnell fündig: Strohhalm-Raketen!

 

Anleitung-Pusteraketen-Material.jpgBastelmaterial für die Strohhalm-Raketen

 

Das braucht ihr:

 

Ausdruck dieser Ausmalvorlage „Raketen“ (auf etwas dickerem, weißen Papier)

Buntstifte und/oder Filzstifte

Strohhalme

Klebstoff

Klebeband

dünnes, weißes Papier

Schere

Lineal

Bleistift

 

So wird’s gemacht:

 

Schritt 1

Die Vorlagen der Raketen auf etwas dickerem, weißen Papier ausdrucken und ausschneiden. Ich habe euch drei verschiedene Vorlagen erstellt.

 

Schritt 2

Nun die Raketen bemalen, frei nach Fantasie. Hier habt ihr schnell eine bunte Raketen-Sammlung

beisammen.

 

Anleitung-DIY-Raketen-ausschneiden.jpgAnleitung-Raketen-Quadrate-ausschneiden.jpgQuadrate auf Papier zeichnen und ausschneiden

 

Schritt 3

Zeichnet 5 x 5 cm große Quadrate auf dünnem, weißen Papier auf und schneidet sie aus.

 

Schritt 4

Diese Quadrate nun um den Strohhalm wickeln und mit Klebeband befestigen – je Rakete ein Quadrat. Achtet bitte darauf, dass ihr das Papier nicht zu fest um den Strohhalm wickelt, sonst bleibt die Rakete

später am Strohhalm stecken und startet nicht.

 

Schritt 5

Jetzt zieht ihr das zusammengerollte Quadrat vom Strohhalm und knickt eine Seite des Röhrchens um – so wie auf der Abbildung. Den Knick auch wieder gut mit Klebeband abkleben, damit später keine Luft durchkommt.

 

Anleitung-Pusteraketen-Strohhalm.jpgDIY-Raketen-pusten.jpgUnd schon können die Raketen starten!

 

Schritt 6

Die fertigen Röhrchen werden auf die Rückseite der Raketen geklebt.

 

Schritt 7

 Jetzt kommt die Rakete auf den Strohhalm und los geht‘s. 5 – 4 – 3 – 2 – 1 – Go! Schon startet die Rakete ins Universum oder zumindest bis zur Decke! :D

 

Welche Rakete hat so richtig Feuer? Das kann man laaange probieren. Lachen Immer und immer wieder. Zum Glück hatte ich genug Bastelutensilien, denn nach den ersten Raketenstarts wollten einige gleich noch eine zweite Rakete basteln. Eine, die noch schneller und „spaciger“ aussieht – und also mehr Speed hat! Lachen

 

Die Raketen waren ein riesen Erfolg bei meinen Neffen. Auch ich wurde vom Spielwahn erfasst, hatte aber tatsächlich am wenigsten Puste, was die anwesenden Profi-Astronauten aber nur einen Lacher gekostet hat.

 

Schreibt mir doch, wie hoch eure Raketen fliegen! Stern

 

Liebe Grüße,

Kerstin