abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Antworten
peterschmankerl
Urlauber

Wann gibt es Wurst und Schinken ohne Nitritpökelsalz (KREBSERREGEND)

[ Bearbeitet ]

Nitritpökelsalz sollte Krebserregend sein, die Wurst oder Schinken sieht schön rot aus. Da HOFER in sachen Ernährung sehr bewusst und Zukunftsorientiert ist, glaube ich das Waren ohne Nitritpökelsalz sicher gerne von den Kunden angenommen werden.

Im Text des Bio Specks steht: Der Zusatzstoff Nitrit-Pökelsalz ist bei den Zurück zum Ursprung Speckspezialitäten untersagt. Der Geschmack des Schinkenspecks wird durch Bio-Gewürze und Salz verfeinert. Aber bei allen anderen Schinken und Wurstsorten der Bio Linie ist Pökelsalz drinnen das Krebserregend ist!

3 Antworten
Highlighted
Markus_HOFER
Moderator

Betreff: Wann gibt es Wurst und Schinken ohne Nitritpökelsalz (KREBSERREGEND)

Lieber @peterschmankerl,

 

danke für deine Nachricht. Nitritpökelsalz wird bei zahlreichen Fleisch- und Wurstprodukten zur Umrötung und Konservierung eingesetzt. Der Ersatz des Nitrits durch natürliche Zutaten, die ebenso umröten oder konservieren würden, ist aufgrund einer Änderung im Österreichischen Lebensmittelcodex, Kapitel B 14 Fleisch und Fleischerzeugnisse, leider nicht mehr möglich. Wir versichern jedoch, dass wir die kleinstmögliche Dosierung von Natriumnitrit einsetzen.
Zurück zum Ursprung hatte bis zu dieser Änderung eine alternative Rezeptur in Verwendung und verzichtete auf Nitritpökelsalz.

Die aufgeschnittenen Zurück zum Ursprung Bio-Speckspezialitäten und die Bio-Bratwürstel werden ohne Nitritpökelsalz hergestellt, da diese nicht umgerötet werden und durch den Prozess ausreichend haltbar sind. 

Produkte ohne Nitritpökelsalz im Zurück zum Ursprung Sortiment sind:

• Bio-Salamistangerl (Natur, mit Knoblauch oder scharf)
• Bio-Bratwürstel
• Bio-Speckspezialitäten (Kaiserteil, Schinkenspeck und Karreespeck)

 

Die europäische Rechtsvorschrift gibt vor, dass jeder Lebensmittelzusatzstoff zugelassen werden muss, bevor dieser in Lebensmitteln verwendet werden darf, d. h. Lebensmittelzusatzstoffe dürfen somit nur verwendet werden, wenn sie den in der Verordnung festgelegten Kriterien sowie den spezifischen Reinheitskriterien genügen. Weiters muss nachgewiesen sein, dass sämtliche Zusatzstoffe gesundheitlich unbedenklich sind, eine technologische Notwendigkeit für ihre Verwendung haben, den Konsumenten nicht irreführen und diesem einen Nutzen bringen.

 

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen!

 

Liebe Grüße

Markus

 

proellerpa
Spaziergänger

Betreff: Wann gibt es Wurst und Schinken ohne Nitritpökelsalz (KREBSERREGEND)

Du hast Recht

Eisi
Platzhirsch

Betreff: Wann gibt es Wurst und Schinken ohne Nitritpökelsalz (KREBSERREGEND)

Seit es Menschen gibt regen sich alle über jedes auch noch so kleine Theater auf.

Der eine will Palm Öl freie Produkte...der andere will kein...Nitritpökelsalz...der andere Bio....usw.

Da gewisse Salze oder ähnliches in den Speisen KREBSERREGEND sind...

Aber RAUCHEN tun viele Menschen...da stört keinem das die Zigaretten Krebserregend sind.

Fetten Speck...hmmmm lecker was...aber ist der GESUND.???

 

Hoffe das es bald Menschen gibt die nicht über alles mäckern und jammern...

 

LG Eisi