abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Community Manager

Veganes Tikka Masala

 

Tikka-Masala-veganes-Rezept.jpgRezept für veganes Tikka Masala

 

In den letzten Monaten habe ich die vegane Ernährung für mich entdeckt. Immer wieder koste ich mich durch diverse Gerichte und bin jedes Mal restlos begeistert. Lachen

 

Ganz fleischlos zu leben kann ich mir zwar nicht vorstellen, aber ich finde die positiven Nebeneffekte der veganen Ernährung können sich schon sehen lassen. Deshalb versuche ich immer wieder vegane Tage in meinen Ernährungsalltag einzubauen. Vegane Ernährung ist nicht nur aus tierethischen oder ökologischen Gründen sinnvoll, sondern eben auch aus gesundheitlichen. Da man als Veganer naturgemäß viel Gemüse isst, nimmt man auch mehr Nährstoffe und Ballaststoffe zu sich, die den Körper schützen. Aber ich will dir jetzt keinen Ernährungsvortrag halten. Geschmeichelt

 

Heute teile ich ein Rezept mit dir, das wirklich super gut schmeckt und auch noch grandios aussieht! Denn das Auge isst ja bekanntlich auch mit. Verrückt


Schwierigkeitsgrad: mittel
Dauer: 50 Minuten
Portionen: 4 Portionen

 

Zutatenliste:

 

20 g Ingwer
70 g Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
100 g ZURÜCK ZUM URSPRUNG Karotten
200 g Kichererbsen
2 EL OSANA Pflanzenöl
1 EL rote Currypaste
1 TL LE GUSTO Currypulver
1 Dose CARLONI geschälte Tomaten
200 ml ASIA Kokosnuss-Milch

200 ml Gemüsefond 
2 Stück Ananas
1 Tasse ALINO Basmatireis
10 g frischer Koriander
50 ml ASIA Sojasauce
1 EL Maisstärke
etwas Salz

 

Zubereitung:

 

Schritt 1

Ingwer, Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.

 

Schritt 2

Karotten schälen und ebenfalls grob würfeln. Kichererbsen gut durchwaschen. Zwiebel in Öl anbraten. Currypaste, Karotten, Ingwer und Knoblauch beimengen, kurz mitbraten und mit Currypulver bestäuben.

 Zutaten-veganes-Tikka-Masala.jpgVeganes-Tikka-Masala-Zubereitung.jpgAnanas halbieren und vorsichtig aushöhlen

 

Schritt 3

Mit den Tomaten aus der Dose aufgießen und für ca. 5 Minuten kochen lassen. In der Zwischenzeit 200 ml Wasser mit einem Gemüsesuppenwürfel aufkochen. Die Kichererbsen und fertige Gemüsesuppe zur Curry-Sauce beimengen und so lange köcheln lassen bis die Karotten weich sind. Ananas halbieren und vorsichtig aushöhlen.

 

Zuberitung-veganes-Tikka-Masala.jpgKichererbsen und Ananasstücke hinzufügen

 

Schritt 4

Reis mit zwei Tassen Wasser aufkochen und zugedeckt bei sehr geringer Hitze solange köcheln lassen, bis das ganze Wasser verkocht und der Reis weich ist. Anschließend leicht salzen. Koriander in feine Streifen schneiden. Ca. 100 g der ausgehöhlten Ananas in kleine Würfel schneiden und zum Curry geben. Kokosmilch beimengen und noch einmal kurz aufkochen. Maisstärke mit kaltem Wasser verrühren und in das Curry einrühren. Noch einmal kurz aufkochen und mit Salz und Koriander würzen. Reis und Curry in die Ananas füllen und mit frisch gehacktem Koriander garnieren.
 Veganes-Tikka-Masala-in-Ananas.jpgAnanas füllen und mit frisch gehacktem Koriander garnieren.


Ich wünsche dir gutes Gelingen und vielleicht ist auch dieses vegane Gericht für dich interessant:
•  Vegane Maki

 

Namasté! Geschmeichelt
Jasmin

2 Kommentare
Lebenskünstler

Das Rezept klingt wirklich gut, einfach und gesund, und das Gericht schaut auch sehr ansprechend aus! Yummy Unbedingt Nachkochen! 

Urlauber

 schade nur, dass es nur selten alle benötigten produkte dafür bei euch gibt 😕