abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
www.foodissimovienna.wordpress.com

Spargel - das Trendgemüse im Frühling

 

Spargelrezept.jpgWir erklären euch alles über Spargel!

 

Die Spargelsaison ist seit Mitte April eröffnet! Das heimische Gemüse hat bis Ende Mai Saison und ist bei vielen Menschen sehr beliebt. Spargel überzeugt nicht nur durch seinen Geschmack, er bringt auch jede Menge gesundheitliche Vorteile mit sich. Alles rund um Spargel erfährst du hier.

 

Gesund und kalorienarm

Spargel, der kalorienarme Schlankmacher ist ein Allrounder in der Küche und eine wahre Vitaminbombe. Durch seinen hohen Wassergehalt hat er kaum Kalorien. In einer Portion Spargel (250 Gramm) stecken nur 45 Kalorien, aber knapp 4 Gramm Ballaststoffe – hier kann also ordentlich zugeschlagen werden. J

Das ist aber noch lange nicht alles. Im Spargel stecken auch Vitamine und Mineralstoffe.

Er ist reich an Folsäure, Vitamin C, Calcium und Kalium und Eisen.

Auch die Harnblase wird durch die harntreibende Wirkung des Kaliums gereinigt.

Wichtig: Bei Gicht sollte Spargel nur in Maßen genossen werden, da er einen hohen Harnsäuregehalt aufweist.

 

 

Weiß oder grün

Das ist Geschmackssache! Der grüne Spargel wächst im Gegensatz zu Weißem über der Erde.

Durch das Sonnenlicht wird Chlorophyll produziert, das den Spargel grün macht. Das ist auch der Grund für einen höheren Carotin- und Vitamin-C-Gehalt. Grüner Spargel muss, abgesehen von den Enden, nicht geschält werden und schmeckt etwas herzhafter als weißer Spargel. Durch die feinere Struktur ist auch die Kochzeit etwas niedriger.

 

 

Länger frisch

Am besten schmeckt Spargel, wenn ihr ihn gleich frisch nach dem Kaufen zu einem leckeren Gericht verarbeitet. Wollt ihr ihn jedoch etwas aufbewahren, wickelt ihn ungeschält in ein feuchtes Tuch und legt ihn ins Gemüsefach eures Kühlschrankes.

 

Bei einer Lagertemperatur von 5-10°C fühlt er sich am wohlsten. Soll der Spargel sein Aroma behalten, esst ihn innerhalb von 2-3 Tagen. Yummy

 

 

Anti-Bitter-Tipp

Ihr fragt euch, was ihr am besten gegen bitteren Geschmack tun könnt?

Verantwortlich für den bitteren Geschmack ist auf jeden Fall nicht der Koch. Wird der Spargel zu dicht am Wurzelstock ausgestochen, wird er bitter. Schneidet vor dem Kochen die Enden großzügiger weg als sonst - dadurch verringert sich der bittere Geschmack.

 

 

Kulinarische Verwöhnung

Spargel schmeckt als Beilage oder als Hauptspeise richtig lecker. Ihn zuzubereiten ist keine Hexerei - im Gegenteil - in nur kurzer Zeit gelingt euch damit ein köstliches Gericht. Wir verraten euch unsere beiden Lieblingsrezepte. Lachen

 

Spargelsuppe.jpgDieses grüne Süppchen schmeckt nicht nur hervorragend es sieht auch lecker aus!

 

Schnelles Spargelcremesüppchen

 

Zutatenliste:

 

1 Bund grüner Spargel (circa 500g)
6 Stk. mittelgroße Kartoffeln
2 Stk. Zwiebeln
LE GUSTO Salz

1 EL LE GUSTO Suppenwürze
etwas OSANA Öl
etwas MILFINA Schlagobers

 

Zubereitung:

 

Schritt 1

Zwiebel in feine Würfel schneiden und in Öl anbraten. Den Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden. In mundgerechte Stücke schneiden und mit den Zwiebeln mitbraten.

 

Schritt 2

Kartoffeln schälen, schneiden und mit in den Topf geben. Alle Zutaten kurz anbraten und mit Wasser aufgießen, bis alles gut bedeckt ist.

 

Schritt 3

Mit Suppenwürze und Salz abschmecken und weich kochen lassen. Anschließend die Suppe pürieren und bei Bedarf nachwürzen oder mit etwas Wasser verdünnen.

 

In Gläser oder Schalen füllen und mit etwas Obers garnieren.

 

Spargel-Salat.jpgPerfekt für den Frühling: lauwarmer Spargelsalat

 

Lauwarmer Spargelsalat

 

Zutatenliste:

 

1 Bund grüner Spargel
eine große Handvoll Kartoffeln (hier eignen sich auch gekochte Kartoffeln vom Vortag)
200 g Cocktailtomaten
1 große Handvoll Babyspinat
Saft einer Zitrone
LYTTOS Olivenöl
LE GUSTO Salz

LE GUSTO Pfeffer
Petersilie

 

Zubereitung:

 

Schritt 1
Spargel in einer Grillpfanne mit wenig Öl anbraten.

 

Schritt 2

Kartoffeln vierteln und in Salzwasser kochen bzw. gekochte Kartoffeln in Stücke schneiden.

 

Schritt 3

Tomaten halbieren und mit den Kartoffeln und dem Babyspinat anrichten. Den gegrillten Spargel ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden und unter den Salat mischen. Mit Zitrone, Olivenöl, Salz und Pfeffer marinieren und mit grob gehackter Petersilie garnieren.

 

Was ist euer liebstes Spargelrezept?

 

Liebe Grüße

Lisa und Isabella von Foodissimo