abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
www.haeferlguckerin.at

Salat von gegrilltem Gemüse

 

Leckeres-Gericht-fuer-heisse-Tage.jpgLeicht & Lecker: Dieser Sommer-Salat ist perfekt für heiße Tage.

 

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber im Sommer, wenn es heiß ist, habe ich selten Appetit auf warme Speisen. Außer es wird gegrillt, da bin ich immer mit von der Partie. Fisch esse ich eigentlich auch fast bei allen Temperaturen. Trotz heißer Tage, möchte ich aber selten auf Leckeres verzichten. Daher esse ich im Sommer liebend gerne Salate – und zwar in allen möglichen Variationen. Brot benötige ich dazu eigentlich selten, eine Schüssel Salat reicht mir da völlig aus und ich bin satt.

 

Salat ist aber nicht gleich Salat. Und es muss auch nicht immer Rohkost sein. Viele vertragen rohes Gemüse schlecht, daher verzichten sie lieber auf Salat, als dass sie sich dann vor Bauchkrämpfen winden. Das muss aber nicht sein. Denn es gibt unterschiedliche Varianten, Salate zuzubereiten. Bekömmlicher wird Gemüse, wenn es etwa im Ofen gegart bzw. gegrillt wird. Denn dann wird es besser verdaulich. Zusätzlich erhält das Gemüse durch die Röstaromen einen herrlichen Geschmack, was dem Salat eine eigene Note verleiht. In Kombination mit einem hervorragenden Dressing ist im Nu ein köstlicher Hauptgang gezaubert. Somit wird Salat auch wieder für jene interessant, die rohes Gemüse nicht gut vertragen. Denn auch aus gegartem, geröstetem bzw. gegrilltem Gemüse lassen sich hervorragende Salatvariationen gestalten. Man muss einfach nur offen für Neues sein. Einmal mehr über seinen Tellerrand blicken hilft da schon und man entdeckt völlig neue Herangehensweisen und Zubereitungsarten. Bei dem nachfolgenden Rezept habe ich mich von einem Rezept einer meiner Kochbücher inspirieren lassen. Ich habe einfach ein wenig getrickst, adaptiert und verändert. Das Ergebnis ist ein wirklich leckerer Salat von gegrilltem Gemüse.

 

Gemuese-Sommer.jpgGebratenes Gemüse aus dem Ofen

 

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Dauer:  45 Minuten Zubereitungszeit

Ca. 65 Minuten Grillzeit

Portionen: 4 Personen

 

Zutatenliste:

 

½ bis 1 Stück Aubergine

2 Stück kleine ZURÜCK ZUM URSPRUNG Zucchini

100 ml CASTELLO Olivenöl extra nativ

LE GUSTO Meersalz und Pfeffer aus der Mühle

je 1 rote + gelbe ZURÜCK ZUM URSPRUNG Paprika

350 g ZURÜCK ZUM URSPRUNG Midi-Rispentomaten

1 TL Zucker

4-6 Schnitten Krustenbrot aus der BACKBOX

1-2 ZURÜCK ZUM URSPRUNG Knoblauchzehen

1 Handvoll Basilikumblätter

1 EL NATUR aktiv BIO Tomatenmark

5 EL NATUR aktiv Aceto balsamico rot

1 EL GOURMET Kapernbeeren – Stiele abzupfen

1 Stück ZURÜCK ZUM URSPRUNG Blattsalat Lollo Rosso

60 g NATUR aktiv BIO Kalamata Oliven ohne Kern

 

Salat-fuer-den-Sommer.jpgSehen unsere Zutaten nicht gesund aus?

 

Zubereitung:

 

Schritt 1

Backrohr auf 220°C (Umluft) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Auberginen und Zucchini waschen, in ca. 2 cm große Stücke schneiden und auf einem Blech verteilen. Mit 3 EL Olivenöl beträufeln, mit Meersalz und Pfeffer bestreuen.

 

Schritt 2

Paprika putzen, entkernen, halbieren und mit der Schnittseite nach unten auf das zweite Blech legen. Beide Bleche in den Ofen schieben, 15 bis 20 Minuten backen, bis die Haut der Paprika Blasen wirft. Paprika etwas überkühlen lassen und die Haut vorsichtig abziehen – sie lässt sich sehr einfach abziehen.

 

Schritt 3

Sind die Zucchini und Auberginen knusprig gegart und leicht gebräunt, sind sie fertig. Herausnehmen und abkühlen lassen.

 

Schritt 4

Midi-Rispentomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Meersalz, Pfeffer und Zucker darüber streuen, mit 1 EL Olivenöl beträufeln. Die Temperatur des Backrohrs auf 160 °C (Umluft) reduzieren und ca. 45 Minuten garen.

 

Sommersalat.jpgFertig ist der leckere Salat von gegrilltem Gemüse

 

Schritt 5

Nach ca. 30 Minuten Garzeit das Brot in Scheiben schneiden, in Stücke zupfen und mit Olivenöl beträufeln und ca. 15 Minuten im Backrohr mit den Paradeisern mitrösten. Beides herausnehmen und abkühlen lassen.

 

Schritt 6

Knoblauch schälen, Basilikumblätter gemeinsam mit 4 Paradeiserhälften (die Haut bei Bedarf abziehen), Tomatenmark, Aceto balsamico und 4 EL Olivenöl fein pürieren und mit Meersalz und Pfeffer würzen.

 

Schritt 7

Brot mit Gemüse, Kapern, Oliven in einer großen Schüssel verrühren. Kurz vor dem Servieren die Salatblätter und Sauce leicht unterheben und Salat servieren.  Der Salat schmeckt lauwarm wie auch kalt.

 

Viel Vergnügen beim Nachkochen!

 

Liebe Grüße

Brigitte von haeferlguckerin

 

 

 

2 Kommentare
Platzhirsch

Hi...

Schaut Lecker aus...und wie Du sagst...im Sommer wenn es heiß ist will man keine warmen Gerichte zu Mittag.

Ja Deine Salate - Gemüse werden wir sicher mal versuchen ...denn auch wir sind Begeisterte Griller und versuchen auch allerhand neues.

 

Danke LG Eisi

Lebenskünstler

Hallo Eisi,

Danke sehr für deinen Kommentar!

Lass es dir gut schmecken! Unbedingt ausprobieren. Und man kann ja ganz nach Lust und Laune bei den Zutaten variieren.

LG Brigitte