abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
www.nonolicious.com

Rote Rüben-Salat mit Ziegenfrischkäse und Nuss-Granola

 

Salat-to-go.jpgEin kreativer Salat der noch dazu lecker ist!

 

Seit meinem Studium beschäftigt mich immer wieder die tägliche Frage: „Hmm was esse ich heute?“ Okay zugegeben, am Anfang war die Frage schnell beantwortet: Sandwich, Weckerl, Fertigsalat. Manchmal wurde ich sogar richtig „kreativ“ und habe einfach ein Fertigdressing in ein Sackerl mit vorgeschnittenem Salat geleert und geschüttelt.

 

Aber nach einiger Zeit wurde auch das irgendwie langweilig. Besonders seit dem ich angestellt bin merke ich, dass ich einfach etwas brauche, dass mich wirklich sättigt. Deshalb mussten Alternativen her.

Wer regelmäßig zuhause vorkocht weiß, dass es gar nicht so einfach ist etwas zu finden, das aufgewärmt ein weiteres Mal schmeckt. Schon die Oma wusste: „aufg‘wärmt schmeckt nur a Gulasch!“ Ich ergänze das Zitat gerne mit Chili con Carne.

 

Des Weiteren stellt es oft eine Hürde dar, z.B. einen Salat zu machen, der am nächsten Tag nicht komplett matschig ist. Deshalb zeige ich euch heute ein Rezept für einen wirklich leckeren Salat mit roten Rüben, Ziegenfrischkäse, Blattspinat und Nuss-Granola. Das Gute daran? Ihr könnt ihn schon am Vortag vorbereiten und schmeckt am nächsten Tag immer noch. Und es befindet sich alles schon in einem Gefäß, was bedeutet, dass ihr nicht mal ein extra Geschirr für das Dressing braucht.

 

Er schmeckt aber natürlich auch, wenn ihr ihn direkt nach der Zubereitung esst.

 

Salat-im-Glas.jpgDie Zubereitung für den Salat im Glas ist gar nicht schwierig.

 

Schwierigkeitsgrad: leicht
Dauer: 30 Minuten

Portionen: 1 Person

 

Zutatenliste: 

 

300 g rote Rüben, gekocht und geschält

Handvoll Blattspinat

ein kleiner Apfel

ca. 80 g NATUR AKTIV Bio-Ziegenfrischkäse (wer keinen Ziegenfrischkäse mag, kann z.B. auch Fetakäse verwenden)

60 g Nüsse (Ich empfehle eine Mischung aus: HAPPY HARVEST Walnusskernen, ZURÜCK ZUM URSPRUNG Kürbiskernen, HAPPY HARVEST Haselnüssen)

1 EL NATUR AKTIV Bio-Honig

½ Zitrone

2 EL ZURÜCK ZUM USPRUNG Bio-Apfelessig naturtrüb

1 EL Öl

LE GUSTO Meersalz

 

Honig-Nuss-Mischung.jpgNuss-Granola - ganz einfach selbst gemacht.Nuesse-anroesten.jpgEin Rezept, dass euer Mittagessen so richtig aufpeppt!

 

Zubereitung:

 

Schritt 1

Zuerst die rote Rübe mit dem Messer in feine Würfel, oder Streifen schneiden. Wer einen Gemüsehobel besitzt, kann auch gerne diese verwenden. Nach der Verwendung alles gleich waschen, da die rote Rübe gerne und vor allem gut einfärbt.

 

Tipp:  Bevor ihr Geschirr, das mit roten Rüben bekleckert wurde in den Geschirrspüler gebt, alles kurz abwaschen, da ansonsten weiße bzw. helle Plastikschälchen rosa werden.

 

Schritt 2

Den Apfel waschen, entkernen und ebenfalls in feine Streifen bzw. Stücke schneiden. Anschließend mit der roten Rübe vermischen und mit Essig, Öl, Salz und Zitronensaft abschmecken.

 

Schritt 3

Nun die Nussmischung in einer beschichteten Pfanne ohne Öl anrösten und leicht salzen. Vom Herd nehmen und den Honig darüber verteilen. Alles gut mischen und zum Auskühlen auf einem Backpapier verteilen.

 

Tipp: Die Pfanne direkt mit einer Küchenrolle auswischen, damit der Honig nicht darin verklebt.

 

Schritt 4

Nach ein paar Minuten kann man die Nuss-Granola schon in feine Stücke hacken.

 

Schritt 5

Jetzt geht es schon ans Schlichten: Bei Salaten die ihr am Vortag vorbereitet, ist es immer wichtig, darauf zu achten, dass die Zutat, mit dem meisten Wassergehalt wie z.B. Gurke, Tomate, rote Rübe etc. ganz unten ist, damit die restlichen Zutaten nicht matschig werden. Ganz oben werden dann Zutaten wie Salate, Blattspinat etc. geschlichtet. Also alles, was nicht zu weich werden soll. Verrückt

 

Deshalb zuerst den Rote-Rüben Salat in ein Glas oder eine Schüssel geben. Dann den Ziegenfrischkäse darauf verteilen. Im Anschluss folgt die knusprige Nussmischung und darauf der Blattspinat.

 

Und fertig ist das schnelle Mittagessen für unterwegs. Am nächsten Tag alles gut miteinander vermischen oder das verschlossene Gefäß einfach schütteln und genießen.

 

Viel Spaß beim Nachkochen!

Eure Nora von Nonolicious

 

1 Kommentar
Platzhirsch

der sieht aber lecker aus Yummy