abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
www.haeferlguckerin.at

Rohkost-Sticks mit dreierlei Dipsaucen und Bierbrot

 

gemuese-sticks-rezept.jpgGemüsesticks und frisches Bierbrot eine super Kombination.

 

Dem Duft von frisch gebackenem Brot kann ich schwer wiederstehen. Wenn ich frisches Brot kaufe – besonders gern habe ich den Knusperlaib aus der HOFER BACKBOX, wenn es noch lauwarm ist -  wird umgehend eine dicke Scheibe runter geschnitten, Butter darauf gestrichen und mit frisch geschnittenem Schnittlauch bestreut. Schon öfters dachte ich darüber nach, Brot selbst zu backen. Nun war es endlich soweit. Es war eine Premiere – eine gelungene. Und es wird definitiv nicht das letzte Mal gewesen sein, so viel kann ich schon verraten.

 

Anfangs, als ich das Rezept in einem Kochbuch entdeckte, war ich ein wenig skeptisch, weil ich Bier absolut nicht mag, aber vom typischen Biergeschmack ist absolut nichts zu schmecken, es verleiht dem Brot einfach nur eine geschmacklich interessante Note. Statt Weizenmehl, wie ursprünglich im Rezept angegeben, habe ich die Vollkornversion gewählt.

 

Leider gibt es noch keine Möglichkeit im Internet Geruchsnoten zu hinterlassen. Dieses Brot hätte es sich jedenfalls verdient. Denn ich bin überzeugt, würdet ihr den Geruch dieses frisch gebackenen Brotes wahrnehmen, werden umgehend Vorratsschränke nach vorhandenen Zutaten durchforstet, Einkaufslisten geschrieben, fehlende Zutaten besorgt und Vorbereitungen zum Backen getroffen. Entscheidend ist, bereits am Vortag mit dem Teig des Brotes anzufangen, denn dieser muss lange – sehr lange – rasten. Das Rezept klingt vielleicht auf den ersten Blick kompliziert, ist es aber definitiv nicht. Der Teig ist sehr schnell zubereitet, alles was er benötigt ist viel Ruhezeit – ganz nach dem Motto „in der Ruhe liegt die Kraft“ – oder eben die Würze“.  Lachen

 

Für den perfekten Genuss braucht das Brot aber auch noch einen frühlingshaften Begleiter an seiner Seite. Womit kann das Brot als gesunder Snack oder Jause für Zwischendurch kombiniert werden? Mit bunten Gemüse- bzw. Rohkoststicks. Ideal, um fit in den Frühling zu starten – knackig, farbenfroh, gesund und vitaminreich. Wird das Gemüse ein wenig aufgepeppt, indem es beispielsweise in unterschiedliche Formen geschnitzt bzw. ausgestochen wird, wird es darüber hinaus zum absoluten Hingucker mit Vitaminkick für Partys oder Familienfeste. Auch für Kinder ist diese Variation eine nette, gesunde Jausenidee, die einfach Spaß macht. Für sportliche Freaks, die auf kulinarische Genüsse nicht verzichten wollen, gibt´s zu den Rohkoststicks dreierlei Dipsaucen dazu – der ideale Begleiter zum Gemüse, aber auch zum Brot.

 

Also nichts wie ab in die Küche, macht euch mit diesem knackigen Snack fit für den Frühling!

 

 

Schwierigkeitsgrad:    

leicht

 

Dauer:                                

60 Minuten Zubereitungszeit

Über Nacht (20 Stunden) Ruhezeit für das Brot

45 Minuten Backzeit

 

Portionen:                        

4 Personen

 

Zutatenliste:

 

gemuese-fruehling-rezept.jpgFrisches Gemüse ist der absolute Vitamin-Kick.

 

Für das Bierbrot:

425 g ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bio Vollkorn Roggenmehl

1 Sackerl bella Trocken-Germ

1 ½ TL LE GUSTO Meersalz

50 g HAPPY HARVEST Sonnenblumenkerne

200 ml Wieselburger Bier

1 EL Weißweinessig

 

ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bio Vollkorn Roggenmehl für die Arbeitsfläche

2 TL NATUR aktiv BIO RAPSÖL

1EL KORNGOLD Weizengrieß für die Brotform

 

bier-brot.jpgEin Rezept für das perfekte Bier-Brot

 

Für die Rohkoststicks:

Gemüse nach Lust und Laune, wie beispielsweise:

Stangensellerie

ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bio Karottenmix

Österreichische Snackgurken

Roter und gelber Spitzpaprika

Radieschen

Kohlrabi

 

 

Für den Frischkäse-Paprika-Dip:

100 g ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bio Bergbauern Frischkäse natur

1 Schalotte, geschält, fein gehackt

1/2 Chilischote, geputzt, fein gehackt

Jeweils ¼ rote und gelbe Paprikaschote, fein gehackt

LE GUSTO Meersalz, LE GUSTO Pfeffer

 

Alles zusammen rühren und abschmecken.

 

dips-fruehling-fit-paprika.jpgErfrischender Paprika-Dip

 

Für den Schnittlauch-Dip:

100 g MILFINA Crème fraîche natur

1 EL ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bio Bergbauern Sauerrahm

Etwas Schnittlauch, in feine Ringe geschnitten

LE GUSTO Meersalz

 

Alle Zutaten verrühren und abschmecken.

 

dip-mit-schnittlauch-rezept.jpgDip mit Schnittlauch

 

Für den Walnuss-Dip:

2 EL ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bio-Bergbauern Joghurt

1 EL MILFINA Crème fraîche natur

1 EL Walnussöl

25 g HAPPY HARVEST Walnusskerne, gehackt

Etwas Schnittlauch, in feine Ringe geschnitten

LE GUSTO Meersalz, LE GUSTO Pfeffer

 

Alle Zutaten gemeinsam in einer Schüssel verrühren und abschmecken.

 

dip-fruehling-rezept.jpgJoghurt-Walnuss-Dip

 

Zubereitung:

 

Schritt 1

Mit der Zubereitung des Brotes bereits am Vortag beginnen. Für den Brotteig Mehl, Trockengerm, 1 ½ Teelöffel Salz sowie die Sonnenblumenkerne in einer Rührschüssel vermischen.

 

Schritt 2

150 ml lauwarmes Wasser, das Bier sowie den Essig hinzufügen und mit einem Kochlöffel alles gut verrühren, bis das Mehl gut vermengt ist. Die Schüssel mit einer Klarsichtfolie und einem Baumwolltuch zudecken, an einen warmen Ort stellen und zwischen 16 und 18 Stunden gehen lassen. Es reicht Zimmertemperatur, oder ihr stellt die Schüssel neben einen warmen Heizkörper oder an ein sonniges Platzerl.

 

brot-bierbrot-rezept-blog.jpgDer Teig mag es gerne warm: sucht ihm ein sonniges Plätzchen!

 

Schritt 3

Am nächsten Tag den relativ weichen Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit bemehlten Händen einige Male von links und rechts, oben und unten den Teig einschlagen und dabei etwas Mehl einarbeiten, bis der Teig etwas fester wird.

 

Schritt 4

Nun die Teigschüssel mit Rapsöl einreiben, den Teig hineinlegen, wieder zudecken und weitere 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

 

Schritt 5

Das Backrohr auf 240°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und dabei bereits die leere Brotbackform ins Backrohr auf die unterste Schiene auf den Gitterrost zum Aufheizen stellen.

 

Schritt 6

Ist das Backrohr vorgeheizt, den Grieß auf den Boden der Backform streuen und den Teig in die warme Form geben. Die Brotform nun mit Alufolie zugedeckt in das Backrohr schieben und 30 Minuten backen. Im Anschluss die Folie entfernen und weitere 10 bis 15 Minuten fertig backen, bis die Kruste aufspringt, schön knusprig und braun ist.

 

brot-fruehling.jpgbrot-geschnitten-bier-rezept.jpgUnd schon ist auch das Bierbrot fertig.

 

Schritt 7

Das Brot aus der Form stürzen und auskühlen lassen.

 

Schritt 8

Für die Dipsaucen die jeweiligen bereits vorbereiteten Zutaten verrühren und abschmecken. In kleine Schälchen füllen und garnieren.

 

Schritt 9

Für die Rohkoststicks das Gemüse putzen, den Karottenmix und Kohlrabi schälen. Das Gemüse in die gewünschte Form bringen. Entweder in lange Streifen schneiden, oder Formen ausstechen bzw. in die gewünschte Form schneiden. Die Sticks in ein hohes Gefäß stecken, die Gemüseformen auf Zahnstocher bzw. Holzspieße stecken.

 

gemuese-sticks-rezept.jpgViel Freude beim Fingerfood naschen.

 

Fertig ist der knackig, bunte Vitaminkick.

 

Liebe Grüße

Brigitte von haeferlguckerin

 

 

 

 

 

 

1 Kommentar
Platzhirsch

sehr leckerDaumenhoch