abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Community Manager

Lebkuchenherzen selbst gemacht

 

Lebkuchen-herzen-selbst-geamcht.jpg

 

Wer kennt sie nicht, die süßen Lebkuchenherzen mit der weißen Zuckerschrift? Es gibt kaum einen Jahrmarkt, an dem sie nicht an verschiedenen Ständen verkauft werden. Egal ob Groß oder Klein, alle lieben sie.

 

Lebkuchenherzen gehen eigentlich immer: als kleine Aufmerksamkeit, als Mitbringsel zum Valentinstag oder als Geburtstagsgeschenk. Ein Lebkuchenherz ist immer eine süße Möglichkeit, einem lieben Menschen zu sagen, wie gern ihr ihn habt. Noch schöner wird das natürlich, wenn ihr das Lebkuchenherz mit viel Liebe selber macht und nicht einfach an einem Stand kauft. So könnt ihr auch die Verzierung persönlich gestalten und selbst bestimmen, welche Botschaft ihr drauf schreiben wollt. Von Liebeserklärung bis zu frechen Sprüchen ist alles erlaubt. Verrückt

 

 

Mit Liebe backen

Ein Lebkuchenherz selbst zu machen, ist viel einfacher, als ihr vielleicht denkt. Die Basis dafür ist der

sogenannte Honigkuchen, dessen Hauptzutaten Butter, Honig, Zucker und Mehl sind. Dieser Grundteig

lässt sich mit unterschiedlicher Gewürzzusammensetzung verfeinern – die traditionelle Gewürzmischung

findet ihr im fertigen Lebkuchengewürz. Ihr könnt aber auch herumexperimentieren und zum Beispiel zusätzlich Zimt dazugeben. Ich hab den Teig sogar schon Mal mit Spekulatius- und Glühweingewürz verfeinert.

 

Wenn der Teig gut vermengt ist, könnt ihr ihn ausrollen und Herzen daraus schneiden. Am besten klappt es, wenn ihr euch die Herzen dafür, auf einem Stück Karton vorzeichnet und diesen als Schablonen verwendet.

Kleiner Tipp: Wenn ihr zwei große Herzen auf einem Blech backen wollt, sollte das Herz ca. 21 cm hoch und 23 cm breit sein.

 

Mit Fantasie und Liebe verzieren

Nun könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen. Lachen Zum Verzieren der Herzen eignet sich am besten Zuckerguss. Den könnt ihr weiß belassen oder mit Lebensmittelfarben mischen. Ich verwende dazu mehrere Spritzbeutel und verteile die Farbgüsse in einzelnen Beutel, damit es zu keinen Vermischungen der Farben kommt.  Ihr könnt zum Verzieren übrigens auch alle Zutaten verwenden, die ihr auch für Kekserl benützt, wie Rosinen, Mandelsplitter, Kokosraspeln, Zuckerstreusel, kandierte Früchte oder Schokostückchen. Der Fantasie sind, wie immer, keine Grenzen gesetzt.

 

Ein Tipp zum Verzieren:  Wenn euch hier jemand helfen kann, der das Herz beim Umrahmen immer dreht, dann bleibt die Spritzrichtung gleich und das Muster sieht regelmäßiger aus!

Damit der Schriftzug klappt, kann es hilfreich sein, diesen vorher auf einem Teller oder auf einem Karton zu versuchen, damit ihr wisst, wo ihr mit der Schrift beginnen müsst und wie ihr euch den Platz am besten einteilt.

 

Damit die Herzen aufgehängt werden können, solltet ihr noch ein Loch in die Herzen stanzen.

 

Wir backen ein Lebkuchenherz

 

Schwierigkeitsgrad: leicht

Dauer: 150 Minuten

Portionen: 3 – 4 Herzen

 

Zutaten

  • 125 g ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bio-Butter
  • 250 g Honig
  • 100 g HAPPY HARVEST brauner Zucker
  • 500 g ZURÜCK ZUM URSPRUNG Mehl
  • 1 TL NATUR AKTIV Bio-Backpulver
  • 1 EL BELLA Kakaopulver
  • 1 EL Lebkuchengewürz
  • 1 Ei

 

Für die Spritzglasur:

  • 500 g WIENER ZUCKER Staubzucker
  • 2 Eiweiß
  • 1 - 2 EL Zitronensaft
  • Lebensmittel-Farbpulver nach Wunsch

 

 Lebkuchenherz-Zutaten.jpg

 

Zubereitung:

 

Schritt 1:

Butter mit Honig und braunem Zucker bei geringer Hitze erwärmen. 2 - 3 Minuten rühren. Sobald sich der

ganze Zucker aufgelöst hat, vom Herd nehmen und wieder etwas abkühlen lassen.

 

Schritt 2:

Mehl mit Kakaopulver, Backpulver und Lebkuchengewürz mischen und zusammen mit dem Ei und dem

Honig-Zucker-Gemisch zu einem glatten Teig kneten. Anschließend den Teig in zwei gleich große Stücke teilen und in Folie wickeln. Nun die Masse ca. 2 Stunden im Kühlschrank rasten lassen.

 

Lebkuchenherz-Zuckerguss.jpgEin Lebkuchenherz ist gar nicht so schwer herzustellen!Herzen-aus-Teig-ausstechen.jpg

 

Schritt 3:

Den Teig ca. 1 cm dick ausrollen. Herzschablone darauf legen und ausschneiden. Den restlichen Teig wieder verkneten, noch einmal ausrollen und wieder ein Herz ausschneiden. Dies so lange wiederholen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist. Ein kleines Loch in die Herzen stechen, damit sie später aufgehängt werden können.

 

Schritt 4:

Den Lebkuchen bei Ober-/Unterhitze 180 °C ca. 15 – 20 Minuten backen und abkühlen lassen.

 

Schritt 5:

Für die Spritzglasur, Staubzucker sieben und mit Eiweiß verrühren. Zitronensaft tröpfchenweise unterrühren, bis die Glasur dick und spritzfähig ist. Nach Wunsch könnt ihr die Glasur mit etwas Farbe einfärben.  

 

Lebkuchen-verzieren.jpgBeim Verzieren sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. 

 

Schritt 6:

Glasur in einen Spritzbeutel mit Aufsatz geben. Die restliche Glasur zwischenzeitlich mit Frischhaltefolie

abdecken, damit sie nicht austrocknet. Herzen nach Wunsch verzieren und über Nacht trocknen lassen.

 

Lebkuchenherzen-fertig.jpgSo sieht unser fertiges HOFER-Lebkuchenherz aus!

 

Lebkuchenherz verschenken

 

Damit sich die Mühe lohnt, achtet darauf, dass ihr das Herz luftdicht in Klarsichtfolie oder -beutel verpackt, damit der Beschenkte auch lange Freude daran hat. An der Oberseite noch ein schönes, farbiges Band durch das Loch ziehen. Schon ist die süßeste Liebeserklärung der Welt fertig! Herz

 

Es gibt ja UNENDLICH viele Möglichkeiten, solche Lebkuchenherzen zu beschriften und zu verzieren. Ich bin so gespannt, wie eure Herzen werden und freue mich auf Fotos.

 

Gutes Gelingen!

Eure Viktoria

  

 

 

2 Kommentare
Liv
Urlauber

Versuch ich

Community Manager

@Liv auf jeden Fall! Herz