abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Community Manager

Interview: Fit und stylisch mit Sophia Thiel

 

Sophia-Thiel-Hofer-Aldi.jpgSophia Thiel hat eine eigene Sportkollektion für HOFER entworfen.

 

Jeder Instagram-Nutzer kennt sie: Sophia Thiel. Eine Fitnessbloggerin die schon tausenden Mädels zu ihrer Traumfigur verholfen hat. Auch meine Schwester ist ein begeisteter Sophia-Thiel-Fan. Und sogar ich folge ihr auf ihren Social Media Kanälen! Verrückt Für HOFER hat Sophia eine exklusive Sportkollektion entworfen und wir hatten die Chance sie exklusiv für euch zu interviewen!

 

Sophia, du hast dein Leben vor ein paar Jahren komplett umgekrempelt und bist vom Teenager mit Gewichtsproblemen zur erfolgreichen Fitnessexpertin geworden. Wie schafft man so was?

 

Das war ein Prozess. Ich habe mich als Teenager oft unwohl gefühlt und hatte einen schlechten Bezug zu meinem Körper. Ich bin dann eine Weile herumgeirrt, habe nach dem Prinzip von Versuch und Irrtum verschiedene Diäten und Sportarten ausprobiert. Aber als ich den Kraftsport entdeckt habe, wusste ich sofort: Das will ich machen.

 

Und heute bloggst du sogar über Fitness!

 

Ja, mir hat der Sport so viel gegeben. Ich wollte nicht, dass sich jemand anderes so fühlen muss, wie ich es früher getan habe. Außerdem habe ich selbst erlebt, dass so eine Veränderung keine Raketenwissenschaft, sondern planbar ist. Das wollte ich weitergeben. Bei meinem Fitnessprogramm nehme ich die Person an die Hand, erstelle Trainings- und Ernährungspläne und gebe Motivationstipps. Ich wollte eine Plattform bieten, auf der sich die Leute wohlfühlen, wo Sport etwas Positives bedeutet, nicht Leid und Qual.

 

 

Hast du auch einen Motivationstipp für unsere MEIN HOFER Leser?

 

Der Mensch besteht eigentlich nur aus Routine. Am Anfang mag eine Umstellung der Gewohnheiten umständlich und unangenehm wirken. Viele Menschen versuchen dann, etwas zu erzwingen, und landen schnell im Motivationsloch. Deswegen sollte man in kleinen Schritten die schlechten Gewohnheiten in positive umwandeln. Das ist wie mit dem Zähneputzen: Wenn etwas einen festen Platz im Alltag hat, dann denkt man gar nicht mehr darüber nach, man macht es einfach. Außerdem sollte man immer ein festes Ziel haben. Das kann man sich visualisieren, zum Beispiel mit einem Foto von sich selbst, das man dort hinhängt, wo man es immer im Blick hat, etwa am Badezimmerspiegel.

 

 

Sophia-Thiel-fuer-Hofer-Sport-Kollektion.jpgAm 30. Mai gibt es die neuen Outfits in eurer HOFER-Filiale.

 

Jetzt hast du auch noch eine Sportkollektion für ALDI SÜD & HOFER entworfen. Wie war diese Erfahrung für dich?

 

Über diese Chance habe ich mich sehr gefreut. Denn jeder freut sich doch, wenn er etwas Eigenes kreieren kann. Und da ich absolut verrückt nach Sportbekleidung bin,  war das die perfekte Möglichkeit, mich kreativ auszuleben. Ich stand in reger Kommunikation mit den Designern, habe mit ihnen zusammen überlegt, welche Farben gut aussehen würden, welche Muster und welche Stoffe am besten wären.

 

 

Was war dir dabei besonders wichtig?

 

Sportbekleidung hat einen großen Einfluss darauf, wie man sich beim Training fühlt. Man kann natürlich auch im schlabbrige  Pullover und in weiter Jogginghose Sport machen, aber in etwas Bequemem und zugleich Hübschem fühlt man sich im Fitnessstudio wohler und selbstbewusster. Meine Kollektion ist außerdem preisgünstig. Ich habe ja eine junge Community, die auch aus Schülern oder Studenten besteht. Schöne Sportbekleidung zu einem coolen Preis also, das wollte ich machen.

 

 

Hast du ein Lieblingsteil?

 

Ja, und zwar die „Jungle“-Kombination. Das sind eine Dreiviertel-Leggings, ein Sport-BH und ein cooles Top mit einem tollen Dschungel-Print.

 

 

Ihr habt Lust die besten Fitness-Tipps von Sophia zu erfahren? Hier geht es zum neuen Blogartikel! SonnenbrillePerfekt

 

Liebe Grüße

Harald