abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
www.nonolicious.com

Hühnerbrust mit Nussfüllung und Maroni-Soße

 

gefüllte-Hühnerbrust-mit-Nussfüllung.jpgGefüllte Hühnerbrust mit Nussfüllung

 

Ich finde Maroni nicht nur toll, weil sie einfach unglaublich gut schmecken, sondern weil sie so vielseitig einsetzbar sind. Egal ob in Süßspeisen, als Snack oder in deftigen Hauptgerichten: Man kann mit ihnen einfach nichts falsch machen.

 

Heute verwende ich sie einmal zum Binden der Soße. Durch die Verwendung von Maroni, wird die Soße nicht nur leicht nussig und süßlich im Geschmack, sondern erhält auch eine tolle cremige Konsistenz.

 

Dazu gibt es eine zarte Hühnerbrust gefüllt mit Frischkäse und Nüssen. Für die Beilage habe ich Nudeln gewählt. Es passen aber zum Beispiel auch Reis, Kroketten oder Rotkraut hervorragend dazu.

 

Schwierigkeitsgrad: leicht
Dauer: 45 Minuten

Portionen: 2

 

gefüllte-Hühnerbrust-mit-Maronisoße.jpgSo lecker sieht das fertige Gericht aus!

 

Zutatenliste:

 

Gefüllte Hühnerbrust

2 Stk. ZURÜCK ZUM URSPRUNG Hühnerbrüste

2 EL ZURÜCK ZUM URSPRUNG Frischkäse

40 g Nüsse eurer Wahl (zum Beispiel HAPPY HARVEST Haselnusskerne ganz)

1 EL ZURÜCK ZUM URSPRUNG Kürbiskernöl

Öl zum Anbraten

200 g CARLONI Nudeln als Beilage

 

Soße

2 Stk. Zwiebel

250 ml ZURÜCK ZUM URSPRUNG Schlagobers

100 g HAPPY HARVEST Maroni vorgegart

1 TL WIENER ZUCKER Kristallzucker

ca. 100 bis 150 ml Wasser

Salz, Pfeffer, Muskatnuss

 

Zubereitung:

 

Schritt 1

Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden.

 

Schritt 2

Für die Füllung die Nüsse eurer Wahl  gemeinsam mit Kernöl und Frischkäse in einer Schüssel pürieren und mit Salz abschmecken.

 

Schritt 3

Die Hühnerbrüste wie einen Schmetterling aufschneiden und etwas ausklopfen.

 

Tipp:  Ich verwende dazu immer einen Schöpflöffel aus Edelstahl. So brauche ich keinen Fleischhammer.

Anschließend die Hühnerbrüste mit der Füllung bestreichen, zusammenrollen und mit Zahnstochern fixieren.

 

Schritt 4

In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen und die Hühnerrouladen von allen Seiten goldbraun anbraten.

 

Schritt 5

Die angebratenen Rouladen aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Dann die Zwiebeln mit etwas Öl und dem Teelöffel Zucker glasig anbraten. Dann die Maroni dazu geben und ebenfalls anbraten.

 

Tipp: Wer keine vorgegarten Maroni verwenden will, der kann auch einfach rohe Edelkastanien einschneiden, kurz in Wasser einweichen und dann im Backofen zubereiten. Die fertigen Maroni schälen und dann in etwas Wasser für ein paar Minuten kochen lassen, damit sie schön weich werden. Anschließend das Wasser zur Seite stellen, denn das könnt ihr zum Aufgießen der Soße verwenden. 

 

Schritt 6

Sobald sich die Maroni mit dem Rücken eines Kochlöffels zerdrücken lassen, löscht man sie mit dem Schlagobers ab.  Dann ungefähr 100 ml Wasser dazu geben und die Soße für ein paar Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen.

 

Nach ca. 6-10 Minuten die Soße mit dem Stabmixer sämig pürieren. Anschließend etwas Wasser hinzugeben, sodass die Soße leicht flüssig ist. Dann mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

 

Schritt 7

Die Nudeln in leicht gesalzenem Wasser kochen.

 

Schritt 8

Die angebratenen Hühnerrouladen in die Soße legen. Anschließend zugedeckt, bei niedriger Hitze für ca. 5 Minuten kochen lassen, wenden und für weitere 5 Minuten köcheln lassen. Falls die Soße zu dick wird, einfach noch etwas Wasser nachleeren.

 

Zwiebel-schneiden.jpgHühnerbrust-füllen.jpggefüllte-Hühnerbrust-anbraten.jpgIn wenigen Schritten ist das Gericht fertig!

 

Die fertige Hühnerbrust gemeinsam mit den Nudeln und der Soße auf Tellern anrichten.

Fertig ist euer leckeres Herbstgericht. Perfekt für die kalte Jahreszeit, oder?

 

P.S.: Die Soße schmeckt auch herrlich ohne Hühnerfleisch, z.B. einfach als Pasta-Soße oder zu Knödeln.

 

Liebe Grüße und viel Spaß beim Nachkochen

Nora von www.nonolicious.com

4 Kommentare

Mmhhhhh! Das klingt herrlich! Werd ich demnächst mal nach machen 🤗

www.nonolicious.com

Danke! Geschmeichelt

Urlauber

Das hört sich ja toll an ♥️ Ich liebe Maroni auch total, momentan hab ich einen großen Vorrat an vorgegarten, vakuumierten Maroni im Schrank - die dürfen nie fehlen ! 🙂🙂

Lebenskünstler

Sieht sehr lecker aus, Ich liebe Maroni, danke für das Rezept! Lachen