abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Community Manager

Fit im Büro - so geht’s

 

rueckenschmerzen-sind-normal-buero-hofer.jpgRückenschmerzen sind im Büroalltag leider keine Seltenheit!

 

Vielleicht geht es euch genauso wie mir: ich weiß genau, dass regelmäßige Bewegung wichtig ist. Trotzdem schaffe ich es oft einfach nicht, diese in meinen Alltag zu integrieren. An einem typischen Arbeitstag fahre ich mit dem Auto zur Arbeit, erledige meine Arbeiten im Sitzen vor dem PC, verbringe meine Mittagspause sitzend mit meinen Kollegen, setze mich wieder vor den Computer und fahre mit dem Auto wieder nach Hause. Dort angekommen bin ich dann meistens zu müde, um mich zum Sport aufraffen zu können.

 

Mein Bewegungsausmaß befindet sich also eher am unteren Rand der Skala und das will ich ändern! Ich habe mir dazu eine Checkliste für mehr Bewegung im Büro zurechtgelegt, um meinen Verspannungen den Kampf anzusagen und wieder federleicht durch das Büro zu schweben. Lachen

 

Warum ist Bewegung so wichtig?

Doch zuerst erkläre ich euch noch, warum denn  Bewegung überhaupt so wichtig für uns ist. Dafür gehen wir etwas in der Zeit zurück: es ist noch gar nicht so lange her, dass unsere Vorfahren den ganzen Tag auf den Beinen waren. Arbeit bedeutete vor allem körperliche Arbeit und das Problem, zu ausreichend Bewegung zu kommen, war schlicht nicht vorhanden. Das hat sich mittlerweile ins Gegenteil verkehrt. Unser Körper ist einfach nicht darauf ausgerichtet, übermäßig viel Zeit im Sitzen zu verbringen. Höchstens 60% unserer Arbeitszeit sollten wir sitzend verbringen, mehr kann sich bereits schädlich auf unsere Gesundheit auswirken. Und das bringt uns zum nächsten wichtigen Thema:

 

Woher kommen die Verspannungen?

Wer kennt das nicht: Der stressige Büroalltag macht einem nicht nur geistig zu schaffen, oft spürt man den Stress auch direkt  im Nackenbereich und in den Schultern. Dass das stundenlange „vor dem PC sitzen“ nicht wirklich gesund für uns ist, ist kein Geheimnis. Das Sitzen widerspricht der Natur des Menschen, manche Ärzte bezeichnen es sogar als „Volkskrankheit“. Grund dafür ist, dass unsere Wirbelsäule eigentlich weder für’s Sitzen noch für die aufrechte Haltung generell gemacht ist. Durch diese „Volkskrankheit“ haben immer mehr Menschen Rückenschmerzen, Nackenverspannungen und demzufolge auch Kopfschmerzen.

 

 

Fit im Büro - Meine 7 besten Tipps für euch

 

Mehr Bewegung nach der Arbeit

Sport ist Mord, ABER auch super wichtig um nicht bald von quälenden Rücken- und Kopfschmerzen geplagt zu werden. Ihr müsst jetzt natürlich nicht zum Fitnessfreak werden, aber ein Spaziergang nach der Arbeit oder ein kurzes Workout tun eurer Gesundheit wirklich gut!

 

Positionswechsel

Den ganzen Tag in der gleichen Position zu verbringen, ist bei einem Bürojob nicht empfehlenswert. Am besten steht ihr oft genug auf, nutzt euren ergonomischen Stehtisch oder lümmelt ein bisschen im Bürosessel. Hauptsache ihr sitzt nicht den ganzen Tag wie angewurzelt in der gleichen Position. Übrigens wirkt sich das Sitzen auf einem Gymnastikball oder auf einem Balancekissen auch sehr positiv auf euren Rücken aus.

 

Der Trick mit den Zehenspitzen

Vor dem eigenen PC oder aber auch vorm Kopierer: Auf den Zehenspitzen zu stehen ist nicht nur gesund, es trainiert sogar die Wadenmuskulatur. Ganz nebenbei ist es auch wieder ein Positionswechsel, der besonders unseren Füßen gut tut. Das barfüßige Stehen ohne die zu engen Schuhe  tut unseren angestrengten Füßen auch gut. Grinsen

 

Atemübungen in Stresssituationen

Meditation: Fast alle machen es, Hollywood-Sternchen, Blogger, Influencer, Gurus und jetzt auch hoffentlich ihr da draußen! Verrückt  Die Soft-Version von Meditation sind schlichte Atemübungen, die euch im Büro helfen können, ruhig und gelassen zu bleiben. Sucht euch dazu einfach ein ruhiges Plätzchen oder gebt eure Kopfhörer rein, setzt euch gerade hin, schließt eure Augen und nehmt tiefe Atemzüge in den Bauchraum. Atmet kräftig durch den Mund aus und wiederholt diese einfache Übung ein paar Mal. Nach wenigen Atemzügen wird euch der stressige Büroalltag gar nicht mehr so schlimm vorkommen! Lachen

 

Heimliches Beintraining

Für die ganz sportlichen unter euch, habe ich eine tolle Übung die ziemlich in die Beine geht. 100 Prozent Einfach gerade auf den Bürostuhl setzen und die Beine im rechten Winkel am Boden abstellen, dann beide Beine anheben, dass die Knie durchgestreckt sind. Position halten und nach einigen Sekunden die Beine wieder senken. Übrigens: Diese Übung bleibt bei den umliegenden Kollegen garantiert unbemerkt.

 

Zu Fuß gehen bringt’s

Ihr fährt - so wie ich - täglich mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit und bewegt euch dann kaum von eurem Schreibtisch weg? Versucht doch mal, etwas weiter weg zu parken oder eine Station vorher auszusteigen und den Rest des Weges zu Fuß zurückzulegen. Kürzere Arbeitswege könnt ihr gänzlich mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurücklegen, das verbessert nicht nur eure Gesundheit, sondern schont auch die Umwelt! Noch besser: Du hast einen Job,  bei dem du häufig mit deinen Kollegen telefonierst oder E-Mails hin-und-her-schickst? Statte den anderen Abteilungen doch einmal einen Besuch ab! In einem persönlichen Gespräch können Fragen viel besser beantwortet werden, du lernst deine Kollegen besser kennen und legst nebenbei eine kleine Bewegungspause ein.

 

Aktive Mittagspause

Wenn ihr schon den ganzen Tag hinter dem Schreibtisch sitzt (oder nun natürlich auch steht Sonnenbrille ), solltet ihr die Mittagspause auf jeden Fall aktiv nutzen: Macht einen kurzen Spaziergang mit der befreundeten Kollegin oder begleitet den Kollegen zur Raucherpause hinaus und genießt die Sonnenstrahlen. Manche Firmen bieten auch Tischfußballtische oder andere Möglichkeiten an, sich zu bewegen: Ich würde sagen, „Ran an den Wuzzler“!

 

Fitnesstipps-Jeannine.jpgJeannine gibt euch im Video wertvolle Fitnesstipps für den Alltag

 

Zum Nachlesen und vor allem Nachschauen haben wir natürlich noch etwas für euch: Jeannine Mik  vom Blog Mini & Me hat 10-Fitness-Tipps für euch gesammelt, die sich ganz einfach umsetzen lassen! Hier geht’s zum Video!

                                                                            

Kennt ihr einige der Tipps und wendet ihr sie auch an? Ich versuche mich besonders im Stehen. Denn wenn man den Schreibtisch schon zum Stehtisch umfunktionieren kann, sollte man das auch nutzen. Nerd

 

Würdet ihr gerne mehr Fitness-Tipps auf MEIN HOFER lesen?

 

Immer schön fit bleiben! Verrückt

 

Liebe Grüße

Kerstin

3 Kommentare
Ratgeber

Super Tipps! Danke LG

Community Manager

@chichi 123 Sehr gerne! Lachen Freut mich wenn sie dir helfen! Umarmung

Platzhirsch

Find ich super, habe mir vorgenommen diese Tipps auszuprobieren!

Fitness-Tipps können nie schaden! Cool