abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Community Manager

Fünf Rezepte mit dem Apfel


Fünf-tolle-Rezepte-mit-Apfel.jpgMeine fünf liebsten Rezepte mit dem heimischen Apfel.

 

Dass der Apfel wohl DAS „Volksobst“ der Österreicher ist, ist kein Geheimnis. Auch ich bin ein riesen Fan und mag die Sorte „Kronprinz Rudolf“ am liebsten. Herz Der säuerliche Geschmack der Sorte ist einfach perfekt fürs Müsli oder den frisch gepressten Apfel-Karotten-Saft am Morgen.

 

Die Beliebtheit des Apfels hängt sicher auch mit seiner relativ langen Lebensdauer zusammen. Wenn man ihn kühl und trocken bei idealerweise 2 bis 5 Grad lagert, kann ein Apfel schon mal ein paar Wochen lang genießbar sein. Außerdem sollte man Äpfel getrennt von anderen Obst- und Gemüsearten lagern. Sie sondern nämlich das Reifegas „Ethylen ab, das daneben liegendes Obst und Gemüse schneller verderben lässt. Mehr spannende Food Facts findest du auf der Seite von Land schafft Leben.

 

 

1. Apfel-Kipferl

 

Dazu fallen mir nur zwei Worte ein: Schnell und Köstlich! Die Apfel-Kipferl mit Zimt sind das perfekte Dessert, wenn es einmal schnell gehen muss und die Schwiegereltern schon fast vor der Türe stehen. ;-) Alles was du dazu benötigst, ist eine Rolle Blätterteig, einen Apfel, Zucker, Zimt und ein paar Nüsse.

 

Zubereitung-Apfel-Kipferl.jpgDiese Apfel-Kipferl lassen sich ruck zuck zubereiten. Lachen

 

Zutatenliste

 

1 Pkg. BACKETTERIA Blätterteig

1 Apfel

Kristallzucker

Zimt

beliebige Nüsse

1 verquirltes ZURÜCK ZUM URSPRUNG BIO-Ei zum Bestreichen

 

Zubereitung

 

Blätterteig ausrollen und mit einem Messer oder Pizzaschneider in gleichmäßige Dreiecke teilen. Zucker mit Zimt vermischen und auf den Teig-Ecken verteilen. Danach auf die Längsseite der Dreiecke je eine Apfelspalte legen und mit beliebigen Nüssen bestreuen. Hier muss man darauf achten, dass man nicht zu viele Nüsse verwendet bzw. die Nüsse halbiert, sodass sich das Kipferl auch formen lässt. Anschließend die Dreiecke auf der Seite mit der Apfelspalte einfalten und bis zur Spitze einrollen. Die geformten Kipferl mit dem verquirltem Ei bestreichen und bei circa 220 Grad (Ober-/Unterhitze) im Ofen goldbraun backen. 

 

 

2. Gefüllter Bratapfel

 

Ja, Bratäpfel sind typische Gerichte für die Weihnachtszeit, aber ich finde man kann sie das ganze Jahr über genießen. Lachen Wenn du magst, kannst du die fertigen Bratäpfel noch mit selbstgemachter Vanille-Sauce übergießen. Himmlisch!

 

Zutatenliste

 

4 Äpfel

125 g HAPPY HARVEST Walnussfülle

50 ml MILFINA Milch

25 g Rosinen

 

Zubereitung

 

Den oberen Teil der Äpfel abschneiden und das Kerngehäuse entfernen. Apfel und Deckel in eine Auflaufform geben. Walnussfülle mit 50 ml Milch anrühren, mit 25 g Rosinen verfeinern und in die ausgehöhlten Äpfel füllen. Die gefüllten Äpfel bei 160 Grad (Ober-/Unterhitze) circa 30 Minuten backen.

 

 

3. Flammkuchen mit Apfel und Ziegenkäse

 

Hast du schon mal Flammkuchen gegessen? Falls nein, musst du es unbedingt versuchen! Ich selbst habe bisher nur fertigen Flammkuchen-Teig belegt, aber den Teig selbst herzustellen, das habe ich mich noch nicht getraut. ;-) Nachdem ich hier allerdings ein ganz einfaches Rezept entdeckt habe, werde ich mich in nächster Zeit mal daran versuchen und wollte es auch dir nicht vorenthalten. Falls du es schon ausprobiert hast: Ist dir der Teig gelungen? 

 

 

4. Apfel-Krapferl

 

Dieses Rezept schreit förmlich nach meiner Oma! Sonnenbrille Früher war das meine liebste Nachspeise, wenn ich bei Oma zu Mittag gegessen habe. Kennst du die liebevoll genannten „Apfel-Krapferl“ auch? So simpel und einfach sie auch sind - die Krapferl können wirklich nur schwer getoppt werden.

 

Apfelkrapferl-Zubereitungsanleitung.jpgApfel-Krapferl wie bei Oma!

 

Zutatenliste

 

2 Äpfel

1 ZURÜCK ZUM URSPRUNG BIO-Ei

90 g KORNGOLD Mehl (glatt)

100 ml MILFINA Milch

1 EL Zucker

1 TL Zimt

etwas Salz

 

Zubereitung

 

Die Äpfel schälen, entkernen und in circa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Das Ei mit Mehl, Milch, Zucker und Salz schaumig rühren. Fett in einer Pfanne erhitzen. Die Apfelscheiben durch den Teig ziehen und im heißen Fett goldbraun backen. Die fertigen Apfel-Krapfen mit einem Zucker-Zimt-Gemisch bestreuen und noch warm genießen.

Apfel-Vanille-Muffin.jpgMuffin mit Apfel-Vanille-Füllung und knusprigen Streuseln als Topping

 

5. Apfel-Vanille-Muffin 
 

Die Kombination aus Apfel, Vanille und Streuseln kann nur gut sein, oder? Im Dezember habe ich dir am Blog schon meine zwei liebsten Streusel-Desserts inklusive dem Muffin-Rezept verraten. Und natürlich kann das kleine Apfel-Vanille-Törtchen auch hier nicht fehlen! Das Rezept inkl. der Zubereitung findest du hier.

 

Ich hoffe dir haben meine einfachen Rezeptideen mit dem vielseitigen Apfel gefallen und du probierst sie aus! Ich würde mich über dein Feedback wie immer sehr freuen.

 

Liebe Grüße

Viktoria

 

 

 

 

 

2 Kommentare
Platzhirsch

Tolle Rezepte, die Kipferl werde ich am Wochenden mal ausprobierenApplaus

Community Manager

@Haselnussgitti du wirst sie lieben! Nicht hören

 

Liebe Grüße

Viktoria