abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Community Manager

Ernährungstrend: Intervall-Fasten

 

intervall-fasten-uhr.jpgBeim Intervall-Fasten kommt es auf die Uhrzeit an!

 

Intervall-Fasten - ein Trend der uns 2018 einholen wird. Doch was ist Intervall-Fasten eigentlich? In Hollywood ist dieser Trend schon länger unter „The Intermittent Fasting“ bekannt und wird von den Stars heiß geliebt. Denn die Theorie klingt zu schön: Auf nichts verzichten und trotzdem abnehmen! Ganz so einfach funktioniert es dann aber doch nicht, denn beim Intervall-Fasten werden in bestimmten Zeiträumen keine Speisen und Getränke zu sich genommen.

 

 

Fasten - ein historisches Ritual

Fasten ist nicht etwa ein neuer Trend, sondern eine alte Tradition, die beinahe in jeder Religion seine Wurzeln findet. Dabei werden meist in bestimmten Jahreszeiten oder Zeitabschnitten auf Lebensmittel oder Genussmittel verzichtet. Bei uns in Österreich ist die katholische Fastenzeit zwischen Faschingsdienstag und Ostern sehr bekannt. Früher wurde die Methode nicht zur Gewichtsreduktion verwendet, sondern um den Körper zu entlasten, die Seele zu reinigen, Buße zu tun oder um damit nach der Erleuchtung zu streben.

 

Warum Intervall-Fasten?

Intervall-Fasten soll uns fitter und schlanker machen. Doch Intervall-Fasten kann sogar noch mehr: es kann vor  Diabetes Typ 2 schützen, bei der Vorbeugung von Krebs helfen und den Alterungsprozess verlangsamen. Ein weiterer Grund sich am Intervall-Fasten zu probieren: Ihr müsst euch nicht an strenge Vorschriften halten was ihr esst. Ausschlaggebend ist wann ihr esst.

 

Forscher fanden heraus, dass der positive Effekt des Fastens sogar schon nach kurzer Zeit eintritt! Beim Verzicht auf Nahrung werden die Fette aus den Fettreserven zur Energiegewinnung benutzt und Zellreparaturmechanismen werden in Gang gesetzt.

 

 

Intervall-Fasten: Die drei Methoden

 

16:8-Methode

Die 16:8-Methode ist wohl die bekannteste unter den Methoden des Intervall-Fastens. Hier fastet ihr 16 Stunden und dürft 8 Stunden lang essen. Das heißt, ihr lasst das Frühstück aus und esst eure erste Mahlzeit beispielsweise um 13 Uhr. Fasten bedeutet übrigens nicht, dass ihr auf euren geliebten Kaffee verzichten müsst: Ungesüßter Tee, schwarzer Kaffee und Wasser sind erlaubt! Da ihr um 13 Uhr mit dem Essen begonnen habt, könnt ihr jetzt 8 Stunden - also bis 21 Uhr essen. Das Gute ist, dass es egal ist, was ihr esst, ihr könnt euren normalen Lebensstil beibehalten. Falls ihr euch nicht wirklich gesund ernährt, könnt ihr ja vielleicht ein bisschen mehr Obst und Gemüse in euren Alltag einbauen. LachenAvocado

 

Sport-Tipp: Übrigens empfehle ich ein kurzes Workout von 8 Minuten in die Fastenzeit einzubauen. Eine Minute Workout pro Stunde Essen sozusagen. Verrückt

 

 

5:2-Methode

Diese Methode ist eine sanfte Intervall-Fasten-Methode. Hier wird nämlich nur an zwei Tagen pro Woche gefastet, ihr könnt euch also selbst entscheiden, an welchen Tagen ihr auf‘s Essen verzichten möchtet. Nur Eines solltet ihr beachten: Die beiden gewählten Tage sollten von Woche zu Woche gleich bleiben, dass sich euer Körper wenigstens ein bisschen einstellen kann. Geschmeichelt Die 5:2-Methode funktioniert so gut, weil durch die zwei Fastentage die wöchentliche Kalorienzufuhr gesenkt wird und man somit automatisch abnimmt.

 

Noch ein  zusätzlicher Vorteil: Bei der 5:2-Methode dürft ihr an den Fastentagen sogar bis zu 600 Kalorien zu euch nehmen. Am besten hochwertige Eiweißquellen wie Topfen, Geflügel, Rindfleisch oder Fisch und dazu frisches Gemüse. Vermeiden solltet ihr am Fasten-Tag Kohlenhydrate, Zucker und Alkohol. Unsere besten passenden Gastblogger-Rezepte findet ihr hier.

 

Sport-Tipp: Auf Sport könnt ihr an den beiden Fastentagen ruhig und gerne verzichten. Euch bleiben ja immerhin noch fünf weitere Tage an denen ihr alles geben könnt. Grinsen

 

Mann-mit-Gemuese-ernährung-intervall-fasten.jpgEine frische und gesunde Ernährung sollte auch beim Intervall-Fasten beachtet werden.

 

10in2-Methode

Achtung: Missverständnis vorprogrammiert! Nerd Die 10in2-Methode ist eigentlich eine eins-null-in-zwei Methode. Denn an einem Tag wird gegessen, am darauffolgenden Tag nicht und das alles passiert in zwei Tagen. Habt ihr’s? Verrückt

 

Ganz so schwierig wie die Namensgebung ist die Methode aber nicht: Einen Tag wird gefastet, das heißt nur Wasser, ungesüßter Tee, schwarzer Kaffee und Gemüsebrühe. Den zweiten Tag kann man dann ganz ausgiebig schlemmen - oder aber auch ganz normal essen! Yummy Durch diese etwas krassere Methode entsteht ein Fastenzeitraum von ca. 36 Stunden.

 

Top-Tipp: Der Jo Jo-Effekt kann bei dieser Methode gar nicht eintreten, da der Zeitraum des Fastens so kurz ist, dass der Körper noch nicht im Energiesparmodus ist.

 

 

Ein Selbstversuch

Da ich das Intervall-Fasten für euch testen werde, musste ich mich für eine der Methoden entscheiden. Da ich nicht glaube, dass ich jemals einen Tag ohne Essen schaffen würde, blieb nur noch eine Option übrig! Meine Wahl ist auf die 16:8-Methode gefallen. Ich kann nämlich sehr gut auf mein Frühstück verzichten, wenn ich dafür am Abend nach dem Training noch eine große Portionen ohne schlechtes Gewissen verschlingen darf! Verrückt Aber wir werden sehen, vielleicht stelle ich mir das auch zu einfach vor!

 

Hab ihr den Trend Intervall-Fasten schon einmal ausprobiert? Wenn nicht,  dann los! Ich freue über ein paar Fasten-Buddies! Grinsen

 

Liebe Grüße

Harald

 

 

11 Kommentare
Ratgeber

Toller Beitrag!

Der Körper gewöhnt wirklich sich sehr rasch daran (16:8-Methode) - sofern man es konsequent durchzieht. Vor allem wenn man sowieso kein "großer Frühstücker" ist, ist die Umstellung bei dieser Methode am einfachsten.

Bin auf deine Erfahrung gespannt!

Lebenskünstler

Hallo Harald,

 

nach einer Kreuzfahrt im Dezember und dem langen Winter mit weniger Sport haben sich - aus meiner Sicht - ein paar Kilos zu viel angesammelt Grinsen, die nun unbedingt wieder weg sollen; vorzugsweise bis spätestens Ende Mai.

Dein Beitrag hat mir diese 16:8 -Methode wieder ins Gedächtnis gerufen, von der ich vor langer Zeit schon mal gehört, mich aber nie näher dafür interessiert hatte.

 

Letzten Mittwoch habe ich Deinen Beitrag gelesen, seit Donnerstag BIN ICH DABEI!

 

Bis jetzt läuft es sehr gut!

Zwischendurch kommt schon noch Hungergefühl auf und - besonders Abends - muß ich mich zügeln, um nicht in die Chips-Tüte oder Schoki-Lade zu greifen Grinsen

Ein erster Erfolg wird aber bestimmt bald zu bemerken sein und das motiviert auf jeden Fall zum Weitermachen.

Am Besten gefällt mir an dieser Methode, daß man keine exotischen Zutaten braucht, Kalorien zählen oder aufwendige Rezepte nachkochen muß.

Unterstützen werde ich das Ganze mit mehr sportlichen Aktivitäten wie Nordic walken und Rad fahren.

 

Danke für die Idee und frohes Fasten,

lg Eva

 

 

 

 

 

Community Manager

@evma Hallo! Lachen

 

Dankeschön! Hast du das Intervall-Fasten auch schon ausprobiert? 

Mein Erfahrungsbericht kommt nächste Woche! Ich bin schon fleißig am Tippen! Sonnenbrille

Community Manager

@shopperin Hallo! Geschmeichelt

Es freut mich wirklich sehr, dass du durch meinen Beitrag das Intervall-Fasten begonnen hast. Ich mag es auch sehr gerne, weil es eben sehr einfach ist und man keine Kalorien zählen muss.  Ich hoffe du bist noch fleißig am Durchhalten. Es ist zwar eine tägliche Herausforderung, aber man sieht bald wirklich tolle Ergebnisse. 

 

Nächste Woche kommt mein Erfahrungsbericht! Ich freue mich aber noch mehr auf deine Erfahrungen! Nerd

 

Ganz viel Durchhaltevermögen und sportliche Grüße,

Harald Perfekt 

Ratgeber

@Harald_HOFERHallo Lachen

 

Ja, ich hab die 16:8 Methode auch schon ausprobiert und komme wirklich sehr gut damit zurecht. Da ich keine große Frühstückerin bin, ist das kein Problem für mich Grinsen

Bin ja auf deine Erfahrungen gespannt bzw. wie konsequent du dabei bist - schummeln gilt nicht Verrückt

 

lg

Lebenskünstler

Hallo Harald,

 

ich halte immer noch durch!

Erfolg zeigt sich bereits - viele Klamotten sitzen schon wieder lockerer Lachen

Das Intervall-Fasten ist für mich bisher absolut easy; ich bin sicher, ich kann es noch monatelang durchhalten.

Sollte doch mal ein "Ausrutscher"  in Form eines späten Abendessens passieren  - sicher auch kein Problem. Man macht einfach weiter, wie davor!

 

"Schlankere" Grüße

shopperin

Community Manager

@evma Hast du meinen Erfahrungsbericht schon gelesen? Zurzeit experimentiere ich ja wieder mit anderen Ernährungsformen! Heiligenschein Natürlich nur um euch wieder einen neuen Artikel schreiben zu können! GrinsenNerd 

Wie geht es dir mit der 16:8 Methode?

 

Liebe Grüße aus Sattledt! :)

Community Manager

Hallo @shopperin !

 

Das freut mich wirklich sehr! Wie geht es dir derzeit damit? Es ist ja schon wieder ein Monat vergangen! Verrückt Die Zeit läuft!Gespenst

 

 

Ratgeber

Hallo @Harald_HOFER!

Ja, hab ich gelesen - natürlich! War ja gespannt, ob du durchhälst ;-)

Gratuliere, ist aber nicht so schwer oder? Mir geht super damit und es passt auch perfekt in meinen Arbeitsalltag.

Bin schon auf weitere Beiträge von dir gespannt Lachen !

Liebe Grüße,

Eva

Urlauber

Da ich mir auch nicht vorstellen könnte, einen ganzen Tag nichts zu essen, bliebe bei mit genauso nur die 16:8 Methode übrig.

Da bleibt dann nur das Problem, dass Frühstücken für mich der gute Start in den Tag ist um nicht schlecht gelaunt zu sein. 😞

Urlauber

Ich kann auch nicht aufs Frühstück verzichten, ich lasse halt das Abendessen aus und komme auch wieder auf 16 Stunden nix essen!