abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Community Manager

Diese Maroni-Schaumsuppe wärmt Herz und Seele

 

Herbstrezept-Maronisuppe.jpgMaroni-Schaumsuppe

 

Es gibt Speisen, die schmeicheln sich richtig den Magen hinunter und füllen ihn mit einer Wärme, die einzigartig ist. Gerade wenn es draußen immer kälter wird, sind solche Gerichte besonders schmackhaft. Lachen Bestimmt kennt ihr so etwas. Für mich gibt es wenige Speisen, die so perfekt zu einer Jahreszeit passen wie die Maronisuppe zum Herbst passt. Probiert es doch selbst einmal aus. Dieses Rezept jedenfalls kann ich sehr empfehlen.

 

Schwierigkeitsgrad: leicht
Dauer: 30 Minuten
Portionen: 4 Personen


Zutatenliste:

 

300 ml Gemüsesuppe (am besten selbstgemacht)
250 g Maroni (vakuumverpackt)
250 ml ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bergbauern-Schlagobers
1 Stk. Zwiebel
1 Stk. Karotte
2 EL OSANA Feinstes Pflanzenöl
1 Stk. Nussbrot (am besten vom Vortag)
1 EL ZURÜCK ZUM URSPRUNG Bergbauern-Butter
etwas LE GUSTO Pfeffer
etwas SALINENGOLD Salz
etwas Thymian

 

Zubereitung:

 

Schritt 1
Nussbrot in feine Scheiben schneiden und mit Butter bestreichen. Auf Backpapier legen und im Ofen bei
100 °C für ca. 1 Stunde trocknen lassen. Nussbrotchips leicht salzen.

 

Schritt 2
Zwiebel und Karotte schälen und in feine Stücke schneiden. In einem großen Topf das Öl erhitzen und die Zwiebel- und Karottenwürfel leicht rösten.

 

Schritt 3
Maroni grob gehackt hinzugeben und mit der Gemüsesuppe aufgießen. Circa 5 bis 10 Minuten leicht köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Thymian fein hacken.

 

Schritt 4
Thymian und 200 ml Schlagobers in die Suppe geben und mit einem Stabmixer fein pürieren. Restliches Obers halb steif schlagen und damit die Suppe dekorieren.

 

Rezept-Maronischaumsuppe.jpgMaronischaumsuppe-mit-Nussbrotchips.jpgMaroni-Schaumsuppe mit Nussbrotchips


Die Suppe gemeinsam mit den Nussbrotchips servieren und GENIESSEN. Verliebt

 

Liebe Grüße
Eure Jasmin

 

1 Kommentar
Platzhirsch

Der nächste Herbst kommt bestimmt! Ich liebe MaroniVerliebt, danke für das tolle Rezept!